„Amüsantes Chaos“ an Silvester


Die Schloß-Spieler sind für die Premiere in den Reitstadel umgezogen
Foto: Laura-Sophie Rosinski
NEUMARKT. Mit einer witzigen, spritzigen Komödie von Ray Cooney und John Chapman starten die Neumarkter Schloss-Spiele auch in diesem Jahr ins neue Jahr.

Viele Neumarkter und andere Theaterbesucher weit über die Region hinaus haben sich bereits im Vorfeld Karten für die Silvesterkomödie gesichert - und das war auch gut so. Denn bis auf wenige Restkarten ist der Silvesterabend im Reitstadl bereits ausverkauft.

Für Neujahr und zwei weitere Vorstellungen im Januar sind aber noch Karten im Vorverkauf erhältlich. Auch dann kann man erleben, wie Mrs. Markham und ihr Ehemann von einem Missverständnis ins Nächste schlittern.

Zum Stück: Der Kinderbuchverleger Philip Markham (Tobias Thumann) und seine Frau Joanne (Barbara Beck) leben ein beschauliches und glückliches Leben in ihrer Londoner Wohnung. An diesem Abend wollen die beiden zu einem Verleger-Treffen. Darauf haben das Au-pair-Mädchen Sylvia (Katja Rölz) und der allgegenwärtige Innenarchitekt Alistair Spenlow (Daniel Mederer) nur gewartet: endlich sturmfreie Bude.


Aber denkste! Auch Henry (Fabian Ehrensberger), der Partner von Philip, möchte die Wohnung für einen seiner Seitensprünge mit Telefonistin Miss Wilkinson (Cornelia Lang) nutzen. Außerdem hat Joanne schon Henrys Frau Linda (Sabine Blomeier-Rosinski) das eheliche Schlafzimmer für ein amouröses Abenteuer mit Abendkurs-Bekanntschaft Walter (Thomas Beckmann) versprochen.

Als Philip dann einen eindeutig zweideutigen Brief findet, will auch er zu Hause bleiben. Und so entsteht ein höchst amüsantes Chaos aus Verwechslungen, Ausreden und vertauschten Rollen. Das Chaos schein perfekt, als dann auch noch die berühmte Kinderbuchautorin Olive Harriet Featherstonehaugh (Elisabeth Lang) in der ehelichen Wohnung auftaucht.

Regisseurin Eleonore Schön setzte auf das Erfolgsduo Ray Cooney und John Chapman als die erfolgreichsten Komödien-Schreiber der vergangenen 50 Jahre und Garant für gute Unterhaltung.

Seit Oktober wurde mehrfach die Woche im Turnerheim geprobt, bevor nun – quasi über Nacht – Heinz Zimmermann mit fleißigen Helfern das Bühnenbild zauberte und die Endproben endlich im Neumarkter Reitstadl stattfinden können. Besonders in diesem Jahr ist die zweigeteilte Bühne – so sind die Akteure sowohl parallel im Wohnzimmer wie auch im Schlafzimmer in Aktion. Für die Technik ist Herbert Beck verantwortlich. Kostüme, Maske und Frisuren liegen in der Hand von Blanca Echániz-Gerhard.

Premiere ist am Silvesterabend um 19 Uhr im Reitstadl. Weitere Vorstellungen sind am Mittwoch, 1. Januar um 19 Uhr im Reitstadl. Hier sind Reservierungen noch per Email möglich. Auch an der Abendkasse sind für Kurzentschlossene Karten im Verkauf.

Weitere Vorstellungen sind dann am Freitag, 10. Januar, um 19 Uhr im Johanneszentrum sowie am Samstag, 11. Januar, um 19 Uhr ebenfalls im Johanneszentrum.

Eintrittskarten gibt es zum Beispiel im Amt für Touristik in der Rathauspassage, Telefon 09181/255-125 sowie an der Abendkasse. Reservierungen für die Abendkasse sind per Email möglich.
30.12.19
Neumarkt: „Amüsantes Chaos“ an Silvester
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang