Rupert Schmid tot

NEUMARKT. Der Bezirk Oberpfalz trauert um den langjährigen ehemaligen Bezirkstagspräsidenten Rupert Schmid, der im Alter von 85 Jahren starb.

Rupert Schmid wurde 1935 in Regensburg geboren. Nach Schulbesuch und Jura-Studium arbeitete er zunächst als Anwalt in seiner Heimatstadt. 1963 trat er in den Staatsdienst ein und war als juristischer Staatsbeamter im damaligen Landratsamt Riedenburg, später im Landratsamt Regensburg tätig. Zum 1. Mai 1978 übernahm Rupert Schmid – nachdem ihn die Regensburger Landkreisbevölkerung mit überzeugender Mehrheit gewählt hatte – das Amt des Landrats. In den Jahren 1984, 1990 und 1996 schenkten ihm die Bürger des Landkreises erneut das Vertrauen zur Fortsetzung seiner erfolgreichen kommunalpolitischen Tätigkeit.


In den Bezirkstag der Oberpfalz gewählt wurde Schmid erstmals im Herbst 1990. Bereits nach zwei Jahren übernahm er dort den Vorsitz der CSU-Fraktion. Im Februar 1999 wählten ihn die Mitglieder des Bezirkstags zum Präsidenten. Das Amt hatte er bis Oktober 2008 inne.

Für seine herausragenden Verdienste verlieh ihm der Bezirk Oberpfalz im Jahr 2008 die Bezirksmedaille als höchste Auszeichnung, die er zu vergeben hat. Ferner war Schmid Träger des Bayerischen Verdienstordens und der Medaille für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung in Gold, Silber und Bronze.
07.01.21
Neumarkt: Rupert Schmid tot
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren