Impfpässe und Nasenbären


Geflügel und Nasenbären mit dubioser Herkunft wurden im Landkreis Neumarkt sichergestellt
Fotos: Polizei

Die Polizei entdeckte auch Impfpässe mit Arztstempel und
Impfstoff-Aufklebern - aber ohne Namen...
NEUMARKT. Turnschuhe, Kupferkabel und Enten, Gänse, Schwäne und zwei Nasenbären aus dubiosen Quellen entdeckte die Polizei bei Kontrollen im Landkreis.

Die bunte Mischung stellten Polizeibeamte im Rahmen eines oberpfalzweiten Kontrolltag am Autobahn-Rastplatz „Stocker Holz“ sicher. Die Tiere hatten weder Herkunftsnachweise noch Gesundheitszeugnisse.

Der 65jährige Mann, der mit einer Vielzahl von Enten, Gänsen, Schwänen sowie zwei Nasenbären an dem Rastplatz im Raum Hohenfels angehalten wurde, mußte seine Fahrt „tierlos“ fortsetzen, sagte ein Polizeisprecher. Die Tiere wurdem dem Veterinäramt übergeben.

In einem ungarischen Fahrzeug konnten bei der nächtlichen Kontrollaktion am Rastplatz „Stocker Holz“ mehrere hundert Schuhe der Marke „Nike“ gefunden werden. Die Turnschuhe wurden zur Feststellung der Eigentumsverhältnisse sichergestellt.

Auch noch ermittelt wird die Herkunft von 635 Kilogramm Kupferkabel, die in einem slowakischen Transporter sichergestellt wurden.

Über den gesamten Regierungsbezirk hinweg verteilt wurde nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberpfalz „für die Verbesserung der Verkehrssicherheit und die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität“ kontrolliert.


Über 270 Polizeibeamte hielten dabei an über 20 Kontrollstellen verschiedenste Fahrzeuge an. Außerdem wurden mobile Kontrollen durchgeführt. Die Oberpfälzer und Polizisten wurden dabei von der Bereitschaftspolizei sowie mehreren Beamten aus der Tschechischen Republik unterstützt. Zusätzlich waren der Zoll sowie das Bundesamt für Güterverkehr eingebunden. Auch das Technische Hilfswerk unterstützte beispielsweise bei der Stromversorgung oder der Beleuchtung der Kontrollstellen zur Nachtzeit.

Es kam sämtliches technisches Gerät der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen zum Einsatz, so etwa Geräte für Geschwindigkeits- oder Abstandsmessung, Auslesesoftware für Lastwagen, Drogenschnelltests, Dokumentenprüfgeräte oder auch Rauschgifthunde.

Ein besonderer Fokus lag nach Polizeiangaben auf dem Schwerverkehr, da Unfälle mit solchen Fahrzeugen oft zu schwerwiegenden Folgen mit verletzten oder getöteten Personen und damit verbundenem Leid führen würden.

Insgesamt wurden über 1100 Fahrzeuge, davon etwa 250 des Schwerverkehrs, kontrolliert. Entsprechend stellte die Polizei dabei zahlreiche Verstöße fest.

An der Kontrollstelle Ulrichsberg-Süd stoppten die Polizisten an einem Autobahnparkplatz ein Auto mit Nürnberger Zulassung. Beim 27jährigen Fahrer konnten zehn nicht personalisierte Impfausweise mit Arztstempel und den dazugehörigen Impfstoffetiketten gefunden werden. Die Kriminalpolizei Weiden übernimmt in diesem Fall die weiteren Ermittlungen.

Sechsmal wurden Fahrer wegen Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel angezeigt. In zehn Fällen musste die Weiterfahrt etwa wegen Mängeln am Fahrzeug oder wegen mangelhafter Ladungssicherung untersagt werden. Außerdem wurden mehrere Verstöße etwa nach dem Aufenthaltsgesetz, dem Betäubungsmittelgesetz oder dem Tierschutz entdeckt. Insgesamt kam es zu 403 Anzeigen und Beanstandungen.


Ebenfalls im Landkreis Neumarkt entdeckt: Kupfer, dessen Herkunft ungeklärt ist
18.09.22
Neumarkt: Impfpässe und Nasenbären
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren