"Kein Neubau" in Sulzbürg



NEUMARKT. Die Mühlhausener werden wohl nicht drum rum kommen, gemeinsam die Arbeiten an der Sulzbürger Wasserversorgung zu tragen. Das läßt sich aus der Stellungnahme von Innenminister Günter Beckstein am Mittwochabend in der Fernseh-Sendung "Jetzt red`i" schließen.

Wie berichtet wurde vor einiger Zeit die beliebte Sendung des Bayerischen Fernsehens in Mühlhausen aufgezeichnet - und am Mittwochabend mit den Stellungnahmen der Politiker und anderen Verantwortlichen ausgestrahlt.

Eines der brisantesten Themen war zweifellos dder Streit darüber, wer für die Sulzbürger Wasserversorgung aufzukommen hat (wir berichteten mehrfach). Nach Meinung von 450 Mühlhausenern, die bereits Widerspruch gegen den Wasserbescheid eingelegt haben, handelt es sich bei den Arbeiten im Ortsteil Sulzbürg um den Neubau einer Wasserversorgung - den die Sulzbürger gefälligst selber zu tragen haben. Dagegen steht die Auffassung der Behörden, die in Sulzbürg nur Verbesserungsarbeiten erkennen - die auf alle Bürger der Gemeinde umgelegt werden.

"Und wir müssen jetzt doppelt bezahlen", meinte ein Mühlhausener vor laufender Kamera. Zur Zeit liege der Streit beim Landratsamt, wo aber nichts vorwärts geht, weil gleichzeitig ein Bürger eine Petition beim Bayerischen Landtag eingelegt hat.

Landrat Albert Löhner bestätigte den Stillstand in seinem Haus: solange vom Petitionsausschß des Landtags keine Stellungnahme oder Anweisung komme, seien dem Landratsamt praktisch die Hände gebunden. Da die Sache aber jetzt im Fernsehen zum Thema werde, sei er sicher, daß es schnell vorwärtsgehe, meinte Löhner listig - und handelte sich damit von Innenminister Beckstein den durchaus anerkennend gemeinten Beinamen "Alter Fuchs" ein.

Beckstein bestätigte schmunzelnd, daß die Fernsehsendung möglicherweise zur beschleunigten Bearbeitung beiträgt und kündigte an, daß schon nächste Woche eine Entscheidung der Parlamentarier fallen könnte. Von seiner Behörde aus konnte er allerdings den Mühlhausener Beschwerdeführern keine große Hoffnung machen: "Es handelt sich hier ganz eindeutig um eine Verbesserungsmaßnahme und nicht um einen völligen Neubau!"
01.06.05
Neumarkt: "Kein Neubau" in Sulzbürg
Telefon Redaktion



Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren