Werbetrommel gerührt


Sie rühren schon einmal die Werbetrommel: die Neumarkter Organisatoren der Benefiz-Tournee mit Oberbürgermeister Thomas Thumann.
Foto: Erich Zwick         

Mit diesem Plakat laden die "God's Golden
Acre" in den Reitstadel ein.
NEUMARKT. Sie rührten schon einmal kräftig die Werbetrommel, aber keine Angst: auftreten werden sie nicht. Das überlassen Oberbürgermeister Thomas Thumann, Agenda-Beauftragte Ruth Dorner, Martha Gottschalk von der KAB, Anne Boner und Jugendbüroleiter Siegfried Müller den "Semi-Profis" von den Young Zulu Warriors aus Südafrika, die am 20. und 21. März auf ihrer Benefiz-Tournee im Reitstadel Station machen.

Eingefädelt hat das Gastspiel die letztjährige Abiturientin des Willibald-Gluck-Gymnasiums, Ulrike Zanker, die nach ihrer Reifeprüfung spontan nach Südafrika ging, um dort in der Provinz Kwa Natal Waisenkindern zu helfen, die ihre Eltern durch Aids verloren haben. Im Kinderheim "Khjelihle" im "Gebiet der Täler und tausend Hügel" leben rund hundert Mädchen und Buben, die von "God's Golden Arche" betreut werden. Eine Betreuerin ist die Neumarkterin, die mit ihrer Tatkraft das schreiende Elend lindern hilft. Wie sie berichtet, leben im dortigen Gebiet mehr als 4.000 Waisenkinder, die auf medizinische und soziale Betreuung angewiesen sind.

30 Heimkinder und junge Erwachsene im Alter zwischen zwölf und 20 Jahren, die in ihrer Heimat eine Musikakademie besuchen, bilden das Ensemble "Young Zulu Warriors", das mit einem Musical auf das Schicksal derer aufmerksam macht, die ihre Eltern aufgrund der Immunschwächekrankheit verloren haben. Die beeindruckende Handlung wird durch mitreißende Rhythmen und faszinierende Tänze "garniert".

Die jungen Akteure wollen auf das Projekt aufmerksam machen, mit dem u.a. "Hilfe zur Selbsthilfe" geleistet, landwirtschaftliche Projekte und Aufklärungskampagnen zum Thema Aids finanziert werden. An oberster Stelle steht natürlich die medizinische und soziale Hilfe.

Der Neumarkterin Ulrike Zanker ist es zu verdanken, dass auf dem Tourneeplan, der von Hamburg über Hannover nach München alle namhaften Theaterstädte berücksichtigt, auch Neumarkt vertreten ist, wofür der Spielort Nürnberg geopfert wurde.

Der Eintritt zu beiden Vorstellungen ist frei; allerdings sind Spenden für das Projekt gerne willkommen. Trotzdem sind kostenlose Einlasskarten erforderlich, damit die Kapazität des Reitstadels nicht überschätzt wird. Diese sind im Eine-Welt-Laden in der Klostergasse und im Kulturamt der Stadt in der Rathauspassage erhältlich.

Einen Beitrag zum Gelingen der beiden Abende hat bereits im Vorfeld der Musik-Markt geleistet. Er stellt die Tongeräte kostenlos zur Verfügung. Weitere Gönner sind jederzeit willkommen. Sie können sich auch mit einer Geldspende auf das Konto des Eine-Welt-Ladens solidarisieren (Konto 8041261 bei der Sparkasse Neumarkt-Parsberg, BLZ 760 520 80, Kennwort: Musical).
Erich Zwick
02.02.06
Neumarkt: Werbetrommel gerührt

Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren