Landkreis will "Boom-Zone" bleiben


Landrat Löhner (2.v.l.) mit seinen Mitarbeitern Michael Endres,
Michael Gottschalk und Richard Hollweck
NEUMARKT. Der Landkreis Neumarkt wird, so Landrat Albert Löhner am Freitag bei der Vorstellung des Veranstaltungs-Programms Wirtschaftsförderung Herbst/Winter 2006 im Landratsamt, den "erfolgreich eingeschlagenen Weg der Wirtschaftsförderung systematisch fortsetzen".

Einen besonderen Schwerpunkt bildet dabei die Förderung und Unterstützung von Existenzgründern, betonte der Landkreischef zusammen mit Michael Endres, Michael Gottschalk und Richard Hollweck von der Abteilung Kreisentwicklung. Diese Säule der Arbeit des Landratsamtes war in den letzten zehn Jahren nach Worten des Landkreischefs besonders erfolgreich. "Wir können auf den größten Zuwachs an Unternehmen im IHK-Bezirk verweisen. Dadurch konnte ein Arbeitsplatzabbau bei einigen größeren Betrieben mehr als kompensiert werden. Die Gründung neuer Betriebe stärkt unseren Wirtschaftsraum und führt zu einem höheren Angebot an Ausbildungs- und Arbeitsplätzen." Existenzgründertag, UnternehmerSchule Landkreis Neumarkt und Gründerstammtische würden hierfür angeboten.

Der im vergangenen Jahr erfolgreich verlaufene Versuch, die Schulen mit Unternehmens-Gründungsspielen "Ideen machen Schule" in die Wirtschaft einzubinden, wird fortgesetzt. "Wir wollen frühzeitig ein gutes Klima und Bewusstsein für die Chancen einer selbständigen Tätigkeit schaffen." Der große Automobilbauer Henry Ford traf nach Löhners Worten den Kern der Sache, als er sagte: "Die Wettbewerbsfähigkeit eines Landes beginnt nicht in den Fabrikhallen oder im Forschungslabor. Sie beginnt in den Klassenzimmern".

Intensiv kümmern will sich die Wirtschaftsförderung auch um die Anliegen und Belange der vorhandenen Betriebe. Hierzu werde verstärkt Kontakt zu der heimischen Wirtschaft aufgenommen um bei regionalen Problemen schnell und unbürokratisch zu helfen. Ein weiterer Unternehmer-Stammtisch soll für kurze Wege auch innerhalb der Wirtschaft sorgen und neue Ideen und Erfahrungen in lockerer Umgebung bringen.

Der Landkreis Neumarkt ist nach Worten des Landrats ein "Wirtschaftsstandort mit Zukunft": Beim Vergleich der 96 bayerischen Landkreise nimmt er nach einer veröffentlichten Berechnung des ifo-Instituts beim Wachstum des Brutto-Inlands-Produkts im Zeitraum 1980 bis 2001 einen 5. Rang ein, im Oberpfalzvergleich belegt er zusammen mit dem Landkreis Regensburg den Spitzenplatz.

Auch die vom Berlin Institut für Weltbevölkerung durchgeführte Studie zur Zukunftsfähigkeit der Regionen in Deutschland prognostiziert dem Landkreis Neumarkt eine Höchstmaß an Zukunftsfähigkeit, eine "Boom-Zone". Diese Stellung soll nach dem Willen von Landrat Albert Löhner künftig weiter ausgebaut werden. Dank wirtschaftsfreundlicher Kommunalpolitik, qualifizierter Arbeitskräfte, äußerst günstiger Bevölkerungsprognose stünden die Vorzeichen im Landkreis auf Wachstum und Ausbau von Arbeitsplätzen.

Landrat Löhner verwies bei der Vorstellung des Veranstaltungs- und Vortrags-Programms besonders auf die Herausforderung des heutigen Wirtschaftsgeschehens, nämlich technologischer Strukturwandel, globaler Wettbewerb und die Veränderungen der Arbeitswelt. Wegen der individuellen Problemstellungen sei jede einzelne Region selbst gefordert, Standortvorteile zu vermarkten und Defizite wirkungsvoll zu beseitigen. Je mehr Synergien sich durch eine konzertierte Aktion aller Wirtschaftsakteure der Region - Unternehmen, Verwaltung, Forschungseinrichtungen und Verbände - ergäben, um so mehr Punkte könne man "im harten Kampf um die Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen sammeln".

Das Programm im einzelnen: Anmeldung zu allen Veranstaltungen bei Richard Hollweck, Telefon 09181/470212, E-mail: hollweck.richard@landkreis-neumarkt.de
22.09.06
Neumarkt: Landkreis will "Boom-Zone" bleiben
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren