Essbarer Tierschutz

NEUMARKT. Das Kloster Plankstetten erhält von Tierschützern am Welttierschutztag als Anerkennung eine Tierschutzkochmütze.

Die Tierschutzkochmütze wird im Rahmen des Projekts "Tierschutz auf dem Teller" vergeben. Dieses Projekt wendet sich an Klöster, kirchliche Einrichtungen und Bildungshäuser, insbesondere an Verantwortliche für Verwaltung und Küche. Verliehen wird sie von der "Vier Pfoten-Stiftung für Tierschutz", die "Schweisfurth-Stiftung" und den Umweltbeauftragten der bayerischen Diözesen. Erster Preisträger wird das Kloster Plansktetten, wurde am Dienstag in Hamburg bekanntgegeben.

Ziel sei es, auf tierquälerische Delikatessen zu verzichten, dem Gast weitestgehend tierische Produkte aus artgerechter Tierhaltung und stets vegetarische Alternativen anzubieten und ihm auf angenehme Weise den Zusammenhang zwischen Nutztierhaltung und gesunder Ernährung zu vermitteln, hieß es. der Preis solll am 4. Oktober in Plankstetten überreicht werden.

Schon bei der Tagung unter dem Motto "Tierschutz auf dem Teller" im Mai dieses Jahres, bei denen die Schaffung des neuen Tierschutz-Preises bescvhlossen wurde, warend ie Tierschutz-Stiftungen im Kloster Plankstetten zu Gast.

"Unser zentrales Anliegen ist es, den Tierschutz stärker im gesellschaftlichen Bewusstsein zu verankern. Als Orientierungsgeber wirken christliche Kirchen an der Bewusstseinsbildung für einen verantwortungsvollen und schöpfungsgerechten Umgang des Menschen mit den Tieren mit. Deshalb zeichnen wir Küchen von Klöstern und kirchlichen Einrichtungen aus, die nach bestimmten Kriterien in ihren Häusern kochen“, sagt Dr. Marlene Wartenberg, Geschäftsführerin von "Vier Pfoten – Stiftung für Tierschutz".

"Es gehört zu den Aufgaben kirchlichen Handelns, das in den biblischen Texten grundgelegte Verhältnis Mensch-Tier ins Bewusstsein der Menschen zu bringen. Deshalb beteilige ich mich bei Tierschutz auf dem Teller", erklärt Gotthard Dobmeier, Umweltbeauftragter der Erzdiözese München und Freising. "Konkreter Ausdruck der Mitgeschöpflichkeit ist auch die Art und Weise der Nutztierhaltung in kirchlichen landwirtschaftlichen Betrieben. Dort wo die Tiere artgerecht leben können, entspricht das der Verantwortung des Menschen für die Tiere. Wenn uns schon die Tiere als Nahrung dienen, ist es wichtig, wie die tierischen Produkte entstanden sind."
26.09.06
Neumarkt: Essbarer Tierschutz
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren