Lob für Organisation


Beim Neumarkter Schachklub wurden die erfolgreichsten
Spieler der Saison ausgezeichnet.
NEUMARKT. Die Ausrichtung der Deutschen Einzelmeisterschaft im Blitzschach war der Höhepunkt der Saison des Neumarkter Schachklubs.

Die Mitglieder des Schachklub Neumarkt trafen sich zu ihrer Jahreshauptversammlung im Gesindehaus in Woffenbach. Vorsitzender Sebastian Mösl ließ die ereignisreiche vergangene Saison Revue passieren, deren Höhepunkt natürlich die Ausrichtung der 36. Deutschen Einzelmeisterschaft im Blitzschach im Neumarkter Landratsamt anlässlich des 60jährigen Vereinsjubiläums war.

In dem hochklassig besetzten Turnier – fünf Großmeister, 13 Internationale Meister und acht FIDE-Meister fanden den Weg nach Neumarkt – konnte der gebürtige Ulmer Großmeister Klaus Bischoff seinen elften Titel erringen (wir berichteten mehrfach). Der Neumarkter Rekord-Stadt- und vereinsmeister Martin Simon schlug sich in dem starken Teilnehmerfeld achtbar und erzielte vier Unentschieden, so auch gegen Nationalspieler Großmeister Michael Prusikin aus Nürnberg (wir berichteten).

Der Verein erhielt für die perfekte Organisation der Meisterschaft viel Lob von den Teilnehmern sowie dem Deutschen Schachbund und hat sich damit bundsweit in der Schachszene einen sehr guten Namen gemacht, hieß es. Darauf könne der Verein sehr stolz sein, so Mösl, der sich bei allen Helfern für die geleistete Arbeit bedankte.

Bei der Neumarkter Stadtmeisterschaft setzte sich Martin Simon vor Sebastian Mösl und Wolfgang Brunner durch. Blitzstadtmeister wurde ebenfalls Martin Simon vor Andreas Niebler und Ralf Seitner. Das Lenz-Wastl-Gedächtnisturnier wurde erstmals von Sebastian Mösl gewonnen, Franz Xaver Beer und Jonathan Helm komplettierten das Podest.

Die erste Mannschaft des SK Neumarkt musste in der Bezirksliga 2B einige unglückliche Niederlagen hinnehmen und so bis zuletzt um den Klassenerhalt zittern. Durch den Erfolg zum Saisonabschluss konnte man in der Tabelle dann aber noch bis auf Rang vier klettern. In der Kreisliga 2 kämpfte die zweite Mannschaft lange um den Aufstieg und wurde letztlich Dritter. Die dritte Mannschaft, in der hauptsächlich Jugendspieler eingesetzt werden, schaffte in der Kreisliga 3 als Achter den Klassenerhalt.

Neben geselligen Veranstaltungen wie Schafkopfrennen, Kegelabend, Grillfeier und Jugendzeltlager war der Schachklub auch wieder beim Altstadtfest und bei der Brainweek mit von der Partie. Außerdem beteiligte man sich am Ferienprogramm der CSU und dem Sommercampus des Kreisjugendrings. Eine Rekordteilnehmerzahl von 26 Kindern gab es beim vereinseigenen Ferienkurs in Zusammenarbeit mit dem Jugendbüro im G6.

Im Jugendbereich wurden insgesamt vier Mannschaften eingesetzt, wobei die erste Mannschaft in der Altersklasse U20 als Meister der Bezirksliga 2B am erfolgreichsten abschnitt.

Neuer Jugendvereinsmeister wurde Kevin Beesk vor Jonathan Helm und Simon Drechsel.
Die Kindervereinsmeisterschaft sicherte sich Johannes Wastl vor Lorenz und Eva Schilay. Lorenz und Eva Schilay waren zusammen mit ihrer Schwester Maria Schilay auch sehr erfolgreich bei Jugendturnieren in ganz Bayern unterwegs. Lorenz gewann in der Altersklasse U8 sieben Turniere und holte sieben weitere Podiumsplätze. Eva und Maria konnten je zwei Turniererfolge verbuchen.

Im Schulschach trug die jahrelange Kooperation mit dem Willibald-Gluck-Gymnasium erneut Früchte und so konnte das WGG den Titel für die beste Schule bei den Oberpfälzer Schulschachmeisterschaften erringen.

Kassier Martin Simon berichtete im Anschluss über die gute finanzielle Situation des Vereins und hob hervor, daß die unter Achtzehnjährigen immerhin knapp die Hälfte der Mitglieder stellen.

Danach wurden die Sieger der diesjährigen Vereinsmeisterschaft geehrt.
In der Gruppe A setzte sich Martin Simon vor Wolfgang Brunner und Jonathan Helm durch.
In der Gruppe B belegte das Nachwuchstrio Philipp Hornauer, Patrick Kreml und David Hofmann die ersten drei Ränge.
Bei der Blitz-Vereinsmeisterschaft holte sich Martin Simon vor Andreas Niebler und Thomas Hummel den Titel.
15.09.10
Neumarkt: Lob für Organisation
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren