"Radikale Änderung"

NEUMARKT. Von OB Karls Wechsel nach Berlin erwartet Flitz eine "radikale Änderung des Umgangs miteinander im Neumarkter Rathaus".

„Zwei zentrale Forderungen“ erhoben die Mitglieder der Freien Liste Zukunft (FLitZ) in ihrer allmonatlichen Sitzung: Das "dauernde Geschwätz" um mögliche Nachfolger für das Amt des Neumarkter Oberbürgermeisters sollte zurückgefahren und stattdessen "dringliche Sachthemen in den Vordergrund gerückt" werden.

"Nebelkerzen" würden momentan in Sachen geplante Ostumgehung gezündet. "Konkrete Aussagen werden vermieden, Bürgerbeteiligung wird vorgegaukelt und schlagartig wird dann die längst fertige Planung durchgezogen", erklärte Stadtrat Hans-Jürgen Madeisky. Johann Georg Glossner (Grüne) wies darauf hin, dass die geplante Trasse in großen Teilen durch das Wasserschutz- und Einzugsgebiet des für Neumarkt so wichtigen Wasser-Reservoirs in der Miss verlaufe.

Für Dieter Ries macht es keinen Sinn, einerseits die B 299 Richtung Sengenthal, die mitten durch die Miss führt, verlegen zu wollen und andererseits eine Trasse zu realisieren, die für das Trinkwasser "ein wesentlich höheres Gefahrenpotenzial" mit sich bringe. Insbesondere, wenn ein Gefahrentransport im Berghang abstürze, so Glossner. Überhaupt stelle sich die Frage nach dem "Warum einer Ostumgehung".

"Alles andere als Glücksgefühle" löst die Entscheidung der politisch Verantwortlichen aus, Wasser aus dem Hallerbrunnen bei Lauterhofen 23 Kilometer nach Neumarkt pumpen zu wollen. "Damit werden wir unsere Trinkwasserprobleme nicht lösen", meinte Dieter Ries, " - im Gegenteil". Nach Trockenperioden werde nur wenig Flüssigkeit nach rund zwei Wochen Standzeit aus der Leitung rinnen: "Nass, das den Begriff Trinkwasser nicht verdient". Absolut vermessen sei in diesem Zusammenhang die Bezeichnung „zweites Standbein“.

Eine eingehende Diskussion wünscht Flitz zum Thema beabsichtigte Klärschlammverbrennung in Neumarkt. Entscheidend sei, was letztlich dabei zum Kamin rauskomme und wie die Anwohner dadurch belastet würden. Konkrete Angaben dazu habe FLitZ bereits gefordert, jedoch noch nicht erhalten.

Hans-Jürgen Madeisky will für die gemeinsame Fraktion von Grünen und FLitZ im vorberatenden Gremium mitwirken. Seiner Meinung nach "wird OB Karl es nicht noch einmal wagen, einen von uns auszuschließen".

Außerdem rechnen die Mitglieder der Freien Liste Zukunft ohnedies mit einer "radikalen Änderung des Umgangs miteinander" im Neumarkter Rathaus "hin zum demokratischen Führungsstil", dann, "wenn Karl nach Berlin gehen sollte".
07.07.05
Neumarkt: "Radikale Änderung"
Telefon Redaktion



Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren