"Altstadt aufmöbeln"

NEUMARKT. Die Innenstadt muß nach Meinung der SPD attraktiver werden, sonst erleidet sie mit Inbetriebnahme des Neuen Marktes Schaden.

Das erklärten die Genossen in einem Antrag an den Stadtrat. Man sei dabei einer Meinung mit den Geschäftsleuten der Werbegemeinschaft, hieß es.

Die SPD-Stadtratsfraktion erinnerte in dem Schreiben an OB Thomas Thumann und den Stadtrat daran, daß man 2009 dem Stadt- und Standortmarketingkonzept zugestimmt habe. Damals wurden zentrale Ansätze benannt, die weiterentwickelt werden sollten, heißt es in dem von Fraktionsvorsitzender Gertrud Heßlinger und deren Stellvertreterin Ursula Plankermann unterzeichneten Schreiben.

Man habe damals die Abstimmung der Projektentwicklung "Unteres Tor" mit der Innenstadtentwicklung und eine attraktive städtebauliche Verknüpfung "Neuer Markt" mit der Altstadt beschlossen.

Die SPD beantragte nun, "alle erforderlichen Maßnahmen zu unternehmen, um parallel zum Bau des Neuen Marktes die Altstadt aufzumöbeln". Entsprechende Maßnahmen sollten "mit enger Bürgerbeteiligung" aber auch mit dem Verein "Aktives Neumarkt", dem Stadtrat und der Stadtverwaltung entwickelt werden.
29.10.12
Neumarkt: "Altstadt aufmöbeln"
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren