"Hocherfreut" bei der CSU

NEUMARKT. Der wiedergewählte Landtagsabgeordnete Albert Füracker zeigte sich am Sonntagabend hocherfreut über das Abschneiden der CSU.

Nach der Auszählung der Stimmen zeichnete sich ein Ergebnis für ihn und die CSU ab, das jeweils rund zehn Prozentpunkten besser liegt als bei den Fiasko-Wahlen im Jahr 2008.

Füracker führte den Erfolg auf die gute Arbeit der CSU in Bayrn und auch im Landkreis Neumarkt zurück. Auf allen Ebenen sei ein intensiver Wahlkampf betrieben worden und man sei dabei fläckendeckend auch in den kleinen Gemeinden präsent gewesen, sagte er.

Hilfreich sei natürlich auch der "Rückenwind" aus München" gewesen. Der Ministerpräsident und die Führungskräfte aus Regierung und Partei seien bei ihren Besuchen im Landkreis Neumarkt gut angekommen.

Unklar sei noch, ob Listenkandidatin Susanne Hierl den Sprung in den Landtag geschafft hat. Dazu muß man erst das Gesamtergebnis in Bayern abwarten und die Frage klären, wieviele CSU-Abgeordnete über die Liste einziehen können. Susanne Hierl liegt auf Platz 2 der oberpfälzer Liste.
15.09.13
Neumarkt:  "Hocherfreut" bei der CSU
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren