Opfer schützen

NEUMARKT. Opfer brauchen vor Gericht mehr Rechte- darum ging es bei einer Tagung des "Weißen Rings" in Lengenfeld.

Josef Haimerl, der Außenstellenleiter im Landkreises Neumarkt, und seine Mitarbeiterin Anastasia Kenty hatten dazu nach Lengenfeld eingeladen und konnten zahlreiche prominente Gäste begrüßen - unter ihnen der Landesbeauftragte und Polizeidirektor a. D. Dieter Trottmann, der Präsident des Oberlandesgerichts Nürnberg, Dr. Stefan Franke, MdL Franz Schindler und Eugen Graber vom Versorgungsamt Regensburg. Sellvertretender Landrat Albert Füracker und Bürgermeister Bernhard Kraus hießen die Gäste in Lengenfeld willkommen.

Helmut K. Rüster sprach zum Thema „Neue Opferrechte - wo steht der Opferschutz im Strafverfahren?“ Trotz Verbesserungen der Opfersituation im Gerichtssaal bestehe immer noch ein erhebliches Ungleichgewicht bei der Beachtung von Täter- und Opferinteressen durch die Justiz, hieß es. So werde im Gegensatz zum Täter dem Opfer selten ein vom Staat bezahlter Opferanwalt zur Seite gestellt. Dies werde derzeit nur den Opfern von Sexualstraftaten und Tötungsdelikten zugestanden. Eine Ausweitung auf alle schweren Straftaten wie z. B. Geiselnahme, Entführung oder gefährliche Körperverletzung, sei dringend erforderlich.
25.07.05
Neumarkt: Opfer schützen
Telefon Redaktion



Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren