Kein Weihnachtsgeschenk

NEUMARKT. Beim letzten Heimspiel des Jahres und dem ersten Rückrundenspiel gegen den Derby-Gegner TSV Zirndorf reichte es trotz starker Fanunterstützung nicht für den erwünschten ersten Sieg für die Volleyballer des ASV Neumarkt.

Im Willibald-Gluck-Gymnasium musste die Mannschaft erneut eine Niederlage zu Hause mit 0:3 einstecken.

Auch wenn der TSV Zirndorf als Viertplatzierter in der Tabelle als der klare Favorit des Spiels galt, so gingen die Neumarkter hoch motiviert in den ersten Satz, um gerade im Derby dem Gegner ein paar Punkte abzuknöpfen. Durch die starken Angaben setzten sie die Mannschaft des TSV Zirndorf bereits früh unter Druck und erreichten dadurch eine Führung von 13:9. Die Zirndorfer schafften es nach einer Auszeit und einer taktischen Umstellung den Vorsprung auf 16:15 zu reduzieren. Trainer Jürgen Dietrich nutzte die Chance, um die Neumarkter noch einmal zu motivieren und auf den Gegner passend einzustellen. Allerdings profitierte der TSV Zirndorf von den Eigenfehlern des ASV und konnte dadurch den Satz knapp mit 23:25 für sich gewinnen.


Angespornt von der knappen Niederlage des ersten Satzes entwickelte der ASV Neumarkt für den zweiten Satz neuen Ehrgeiz, um sich und die vielen motivierenden Zuschauer mit einem vorzeitigen Weihnachtsgeschenk, den ersten Punkten der Saison, zu belohnen. Der Auftakt des zweiten Satzes verlief bis zum Stand von 8:10 zunächst sehr ausgeglichen, bis die Neumarkter mit einigen Entscheidungen des Schiedsrichters haderten und sich selbst so aus dem Spielfluss brachten. Diese Chance nutze der TSV Zirndorf. Er konnte sich mit Hilfe seiner zuverlässigen Feldabwehr mit einer Serie auf 13:19 absetzen. Unterstützt von seinen Fans gelang es dem ASV Neumarkt, sich ins Spiel auf einen Spielstand von 20:22 zurückzukämpfen. Dennoch ließ sich der Gegner dadurch nicht irritieren und beendete den Satz erneut mit 23:25.

Nach der etwas längeren Pause und einer aufbauenden Ansprache des Trainers in der Kabine starteten die Neumarkter kämpferischer in den dritten Satz. Allerdings gelang es den Zirndorfern durch ihre Aufschläge die Neumarkter von Beginn an stark unter Druck zu setzen. Aus dieser Situation heraus war es für die Mannschaft sehr schwer, Punkte im Angriff zu erzielen, wodurch der TSV Zirndorf bereits früh im dritten Satz mit einem deutlichen Abstand von 4:11 führte. Auch die taktischen Auswechslungen des Trainers brachten dafür keine Besserung. Und so bauten die Gegner ihren Vorsprung weiter auf 11:23 aus und beendeten den letzten Satz mit 13:25.
18.12.17
Neumarkt: Kein Weihnachtsgeschenk

Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang