Gesundheit

Teilnehmer an Studie gesucht

NEUMARKT. Das Klinikum Neumarkt sucht Teilnehmer an einer großen wissenschaftlichen Studie über Prostatavergrößerung.

Von einer Prostatavergrößerung ist nahezu jeder ältere Mann in Deutschland betroffen. Beschwerden wie verzögertes Wasserlassen, plötzlicher starken Harndrang oder Nachtröpfeln können die lästigen Folgen sein.

Die Urologische Klinik am Neumarkter Klinikum nimmt jetzt an einer großen wissenschaftlichen Studie teil, in der untersucht wird, ob ein in Deutschland noch nicht zugelassenes Medikament eine Besserung bewirkt.

Zu diesem Zweck ist das Klinikum auf der Suche nach betroffenen Männern im Alter zwischen 50 und 60 Jahren, die an dieser Studie teilnehmen wollen. Die studiengebundenen Leistungen sind kosten- und zuzahlungsfrei.

Interessierte können sich an die Urologische Klinik im Klinikum unter der Telefonnummer 09181/420-2902 wenden. Ansprechpartner ist Oberarzt Olaf Ledwig.
16.11.05

Thema: Patientenverfügung

NEUMARKT. Beim 6. Neumarkter Gesundheitsgespräch geht es um "Selbstbestimmen in Alter und Krankheit".

"Selbstbestimmen in Alter und Krankheit - Patientenverfügung - Vorsorgevollmacht" heißt das Thema der Veranstaltung am Mittwoch, 16.November, in der Aula des Landratsamtes.

Beginn ist um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Das Thema Patientenverfügung wird von den Medien, aber auch von vielen Organisationen in der letzten Zeit aufgegriffen, auch der Gesetzgeber hat sich damit beschäftigt, heißt es in der Einladung des Neumarkter Gesundheitsamtes. Viele Fragen werden dabei aufgeworfen: Ist es für mich persönlich wichtig, dass ich festlege, was mit mir geschehen soll, wenn ich durch Alter, Krankheit und Unfall endgültig zu einem Pflegefall geworden bin? Oder kann ich das, was dann auf mich zukommt, getrost den behandelnden Ärzten und meinen nahen Angehörigen überlassen?

Das Gesundheitsamt möchte in diesem Grenzbereich von Recht und Medizin fachkompetente Informationen anbieten und hat dabei mehrere Fach-Referenten aus Neumarkt eingeladen.
10.11.05

Auf Füße achten

NEUMARKT. Diabetiker sollten besonders auf ihre Füße achten und schon kleinste Veränderungen ernst nehmen. Das raten die Apotheker des Landkreises Neumarkt anläßlich des bevorstehenden Welt-Diabetes-Tages am Montag.

Durch zu hohe Blutzuckerspiegel werden die Nerven und die Durchblutung geschädigt. Dadurch bildet sich bei 70 Prozent aller Diabetiker weniger Fußschweiß, die Haut wird trocken und spröde. Die ausgetrocknete, spröde Haut reißt leichter ein, in diesen Hautverletzungen nisten sich leicht Bakterien oder Pilze ein. Hinzu kommt, dass Verletzungen oft erst spät bemerkt werden, da durch die Nervenstörung das Schmerzempfinden fehlt. Auch tiefe Geschwüre schmerzen nicht. Um Verletzungen zu vermeiden, sollten Diabetiker nie barfuss laufen.

Eine weitere Folge der Zuckerkrankheit: Muskelmasse wird abgebaut, an Ballen und Ferse fehlen Druckpolster. Um dies auszugleichen, bildet die Haut mehr Hornhaut. Diabetiker sollten auf keinen Fall Hornhauthobel anwenden, denn sie verletzen leicht die Haut - was durch das mangelnde Schmerzempfinden oft unbemerkt bleibt. Diese kleinen Verletzungen heilen schlecht, das Gewebe kann absterben.

Diabetiker sollten ihre Füße täglich auf kleine Verletzungen kontrollieren, am besten mit einem Spiegel. Jede Wunde sollte sorgfältig beobachtet werden. Bei Verletzungen sollte die betroffene Hautstelle von Druck entlastet werden, denn sonst kann die Wunde nicht heilen. Für die Fußpflege gibt es in der Apotheke spezielle Pflegecremes, die gleichzeitig fettend und feuchtigkeitsspendend sind.

Um Druckstellen zu verhindern, sollten Diabetiker gut sitzende Schuhe aus weichem Leder tragen, hohe Absätze sind nicht empfehlenswert. Kleine Blutungen lassen sich in weißen Socken am besten erkennen. Sie sollten aus Baumwolle sein, damit sie gekocht werden können.

Extra-Tipp : Socken auf links tragen, so sind die Nähte außen und können nicht drücken. Aber auch bei der besten Fußpflege: Eine gute Einstellung des Blutzuckers und regelmäßige Kontrollen haben Vorrang.
10.11.05
Anfang ... 310 - 311 - [312] - 313

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang