MdB Alois Karl

Neue Frauenunion-Chefin


Die neue Vorstandschaft der Frauen-Union mit CSU-Kreisvorsitzendem Alois Karl

NEUMARKT. Heidi Frank wurde ohne Gegenkandidatin mit 29 von 30 Stimmen zur Vorsitzenden der Frauenunion im Landkreis Neumarkt gewählt.

Sie hatte das Amt im September letzten Jahres kommissarisch übernommen, als Ulrike Rödl zurückgetreten und gleichzeitig aus der CSZ ausgetreten war (wir berichteten).


Stellvertreterinnen sind Neumarkterin Heidi Frank, Regina Burger aus Berching, Inge Zenk aus Berching, Claudia Purbach aus Postbauer-Heng und Angelika Schneider aus Berg. Schriftführerinnen sind Jessica Jungk aus Deining und Regina Vogelgesang aus Postbauer-Heng. Schatzmeisterin bleibt Sylvia Inzenhofer aus Deining.

Zu Beisitzerinnen wurden in Birgit Gärtner, Irmgard Wanke, Gerlinde Delacroix, Pia Hübschmann, Claudia Gonsior, Bettina Mayer, Maria Denk und Marianne Bärtl gewählt. Kassenprüferinnen sind Marianne Meier und Birgit Billing.

Als Delegierte für die Landesversammlung wurde Heidi Frank gewählt. Ihre Stellvertreterin ist Regina Burger. In der Bezirskversammlung werden Maria Denk, Bettina Mayer, Pia Hübschmann und Jessica Jungk die Neumarkter CSU vertreten. Die Ersatzdelegierten sind Irmgard Wanke, Birgit Gärtner, Hedi Braun und Sylvia Inzenhofer.
10.05.17

Geld für "Denkmäler"

NEUMARKT. Zwei Gemeinden im Landkreis erhalten zusammen über eine Million Euro aus dem Bund-Länder-Programm "Städtebaulicher Denkmalschutz".

Berching wird dabei mit 900 000 Euro unterstützt und Dietfurt mit 120 000 Euro. Dies teilten MdB Alois Karl und Staatssekretär Albert Füracker mit.


Die Oberpfalz bekommt aus diesem Programm 5,2 Millionen Euro. Schwerpunkt in diesem Jahr ist der barrierefreie Umbau des öffentlichen Raums und die Sanierung und Umnutzung erhaltenswerter Gebäude.

Bayernweit stehen 18,5 Millionen zur Verfügung. Mit den Investitionen der Kommunen ergibt das ein Gesamtvolumen von knapp 30 Millionen Euro, das dem heimischen Handwerk zugute kommt, hieß es.
08.05.17

Noch nicht zufrieden


Noch nicht zufrieden zeigten sich die Anwohner bei einem Ortstermin

NEUMARKT. Der Lärm von der Autobahn sei dank einer 1,15 Meter hohen Beton-Gleitwand leiser geworden, hieß es bei einer Besichtigung in Rödlberg.

Volle Zufriedenheit herrschte bei den Bewohnern allerdings nicht bei einem Treffen mit MdB Alois Karl. Von den Autos sei nur mehr wenig zu hören, aber den Lkw-Verkehr kriegen sie schon noch deutlich mit, hieß es.


Die größte Lärmquelle von der Autobahn, die Rödelberg im Bogen umschließt, sei allerdings die Pilsachtal-Brücke. Die wird voraussichtlich bis 2022 abgerissen und erneuert. Alois Karl versprach, sich dafür einzusetzen, dass die dann fälligen Lärmschutzmaßnahmen bis zum Ortsteil Rödelberg hoch gezogen werden.

Beim Ortstermin wurden von den Anwohnern neue Messungen gefordert, da sich vor allem der Lastwagen-Verkehr auf der Autobahn in den letzten Jahren vervielfacht habe.
30.04.17


[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
16. Jahrgang