MdB Alois Karl

Mehr Ruhe versprochen

NEUMARKT. Eine "Betongleitwand" statt der Leitplanken entlang der Autobahn soll für die Bewohner von Rödelberg mehr Ruhe bringen.

Die Kosten bezifferte Reinhard Pirner, der Direktor der Autobahndirektion Nordbayern, auf rund 350.000 Euro.

Die Baustelle liegt zwischen den Anschlussstellen Neumarkt und Neumarkt Ost, in Fahrtrichtung Regensburg und beginnt direkt hinter der Talbrücke Pilsach. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Freitag, 24. März. Die Verkehrsführung erfolgt über Tagesbaustellen, bei denen der Verkehr in Fahrtrichtung Regensburg zweistreifig an der Baustelle vorbeigeführt wird. Die Fahrtrichtung Nürnberg ist von der Baustelle nicht betroffen.


Die vorhandenen Fahrzeugrückhaltesysteme im Seitenstreifen in Fahrtrichtung Regensburg entsprechen nicht mehr dem Stand der Technik, hieß es von der Autobahndirektion.

Der Neumarkter Ortsteil Rödelberg soll davon profitieren, weil mit einer Absenkung des Autobahnlärms gerechnet wird. MdB Alois Karl hatte dazu Landrat Willibald Gailler, Oberbürgermeister Thomas Thumann und Stadtrat Richard Graf an die Baustelle geladen.
14.03.17

Prominenter Polit-Gast


Norbert Röttgen (2.v.l.) war zu Besuch in Pelchenhofen

NEUMARKT. Der frühere Bundesumweltminister Norbert Röttgen war prominenter Gast beim Preisschafkopf des CSU-Ortsverbandes Pelchenhofen.

Der Politiker gestand in seinem Grußwort, dass er als Westfale eher der Skatspieler sei, doch ausprobiert habe er das Schafkopfen auch schon. Von Alois Karl ließ er sich aber gern in die tieferen Geheimnisse des bayerischen Preiskarteln einweihen.


An 24 Tischen lieferten sich die Teilnehmer im Feuerwehrhaus einen spannenden Kampf um die Punkte. Den ersten Preis gewann Herbert Lehmeier aus Dietkirchen, den zweiten Preis holte sich ein Woffenbacher und Namensvetter des Pelchenhofener Ortsvorsitzenden Josef Götz und auf Platz drei landete Hans Steinmetz aus Höhenberg.
09.03.17

Darlehen und Zuschüsse

NEUMARKT. Im letzten Jahr vergab die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) 1088 Darlehen und Zuschüsse über rund 90 Millionen Euro im Landkreis.

Darauf wies am Freitag MdB Alois Karl hin.

Mit den Krediten und Zuschüssen wurden Maßnahmen in den Bereichen der Unternehmensfinanzierung, der Gründung, der Infrastruktur, der Umwelt und des Wohnens finanziert.

Allein im Jahr 2016 wurden von der KfW bundesweit Förderzusagen über 81 Milliarden Euro ausgesprochen. Schwerpunkte bildeten die Förderung des Mittelstandes, von Gründern und Unternehmen, von Maßnahmen für mehr Energieeffizienz, zum Einsatz erneuerbarer Energien und zur Digitalisierung, zu Maßnahmen im Zusammenhang mit der Flüchtlingsproblematik, sowie Studienkredite.

Im letzten Jahr flossen 55,1 Milliarden Euro in Projekte in Deutschland . Exporte und Auslandsprojekte wurden in einem Gesamtvolumen von 24,9 Milliarden Euro finanziert. Damit wurde ein erheblicher Beitrag zur Schaffung und Erhalt von Arbeitsplätzen in Deutschland geleistet, hieß es.

Im Landkreis Neumarkt wurden 88 KfW-Unternehmenskredite, 47 ERP-Gründerkredite vergeben und einmal Mittel aus dem ERP-Innovationsprogramm im Gesamtvolumen von 35 Millionen Euro bereitgestellt. Für 76 Maßnahmen wurden Umwelt-Mittel aus den KfW-Programmen für erneuerbare Energien von insgesamt 6 Millionen Euro für Unternehmen bewilligt. Im Bereich Wohnen wurden mit 875 KfW-Darlehen und Zuschüssen für das energieeffiziente Bauen und Sanieren oder für einen altersgerechten Umbau von insgesamt 1314 Wohneinheiten im Gesamtumfang von 48 Millionen Euro gewährt.

Zudem wurden für eine kommunale Infrastrukturmaßnahme KfW-Mittel bewilligt.
24.02.17


[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
16. Jahrgang