Agentur für Arbeit Neumarkt

(Kostenlose Stellenangebote und Stellengesuche finden Sie hier)

Noch auf der Suche

NEUMARKT. Im Landkreis Neumarkt suchten Ende September noch 23 junge Leute nach einem Ausbildungsplatz.

Gleichzeitig standen aber beim Arbeitsamt noch 51 Ausbildungsstellen zur Verfügung. Im Agenturbezirk Neumarkt - deckungsgleich mit dem Landkreis - haben die Betriebe und Verwaltungen in diesem Jahr 822 Ausbildungsstellen gemeldet (Vorjahr 825). Insgesamt 1.349 Bewerber (Vorjahr 1.177) suchten über die Berufsberatung der Arbeitsagentur einen Ausbildungsplatz.

Auch im gesamtbezirk der Arbeitsagentur Regensburg wurde der Ausbildungsjahrgang 2006 heuer nicht vollständig untergebracht. Wie Gabriele Anderlik, die Vorsitzende der Geschäftsführung mitteilte, waren zum 30. September dem Ende des Berufsberatungsjahres, nicht alle Bewerber um einen Ausbildungsplatz versorgt. So gab es zum Stichtag 30.09.06 im Bezirk der Agentur für Arbeit Regensburg noch 128 Bewerber (73 männlich, 57 weiblich), die bis dahin keinen passenden Ausbildungsplatz gefunden hatten. Gleichzeitig waren aber noch 148 Ausbildungsstellen unbesetzt.

Gabriele Anderlik bezeichnete die Situation auf dem Ausbildungsmarkt in der Region Regensburg - im Vergleich zu vielen anderen Bezirken in Bayern - als relativ günstig, so dass eine befriedigende Bilanz gezogen werden kann, auch wenn nicht alle Bewerber vermittelt werden konnten. Die Anstrengungen und das Zusammenwirken von Politik, Wirtschaft und Betrieben, Kammern und Verbänden, Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretungen sowie der Agentur für Arbeit und den Schulen - mit Unterstützung der Medien - haben zum Ende des Berufsberatungsjahres erfreulicherweise zu einem weitgehenden Ausgleich auf dem Ausbildungsstellenmarkt geführt.

Innerhalb des Berufsberatungsjahres, das vom 1. Oktober 2005 bis zum 30. September 2006 dauerte, haben 4.761 Mädchen und Jungen bei den Agenturen für Arbeit im Bezirk Regensburg mit dem Wunsch nach Vermittlung einer Ausbildungsstelle vorgesprochen. Während des gleichen Zeitraumes lag das Gesamtangebot der gemeldeten betrieblichen Berufsausbildungsstellen bei 3.560. Das gemeldete Ausbildungsstellenangebot ist innerhalb eines Jahres um 125 Ausbildungsplätze gestiegen, ein Plus von 3,6 Prozent.

Die negative Entwicklung der letzten Jahre auf dem Ausbildungsstellenmarkt konnte somit gebremst werden. Vor einem Jahr waren in der Arbeitsagentur Regensburg 3.435 Berufsausbildungsstellen und 4.492 Bewerber gemeldet. Den Wunsch um eine Berufsausbildungsstelle meldeten 4.761 Bewerber an, das sind um 269 mehr als im Vorjahr und entspricht einer Steigerung von 6,0 Prozent.

Rein rechnerisch bedeutet dies, im Bezirk der Agentur für Arbeit Regensburg kommen 75 Stellen auf 100 Bewerber (im Vorjahr war das Verhältnis 76 zu 100).

Zum Teil deutliche Differenzen gab es bei Angebot und Nachfrage in den einzelnen Branchen. So wurden zum Beispiel 285 Ausbildungsplätze zum Elektriker angeboten, aber nur 261 Jugendliche wollten diesen Beruf erlernen. Andererseits drängten sich 784 junge Menschen um eine Stelle in den Büroberufen, ihnen konnten aber nur 455 Ausbildungsstellen angeboten werden. Die begehrtesten Ausbildungsberufe waren neben den Büroberufen mit 784 Bewerbern, die Warenkaufleute mit 773 Bewerbern sowie die Mechaniker mit 406 Bewerbern.

Zahlreiche Jugendliche weichen auch dieses Jahr wieder auf schulische Ausbildungen aus oder besuchen weiterführende Schulangebote, um einer eventuellen Arbeitslosigkeit zu entgehen.

Dass am Ende eines Berufsberatungsjahres 4.633 Bewerber einen Ausbildungsplatz und die meisten Betriebe einen oder mehrere "Azubis" gefunden haben, liegt unter anderem auch an gezielten und zum Teil aufwändigen Werbeaktionen der Berufsberatung, aber auch an dem beraterischen Bemühen, bei Jugendlichen marktorientiertes Berufswahlverhalten zu fördern, hieß es am Donnerstag in einer Pressemitteilung. Dieses Bemühen diene auch dazu, den Kreis der Betriebe, die Ausbildungsplätze anbieten, aber keinen Auszubildenden finden, so klein wie möglich zu halten.

Zum Stichtag 30.09.2006 waren noch 128 Bewerber (Vorjahr 129 Bewerber) unversorgt. Von den 148 noch unbesetzten Ausbildungsstellen zum Stichtag gab es die meisten bei den Orga- , Verwaltungs- und Büroberufen (24 Stellen), sowie bei den Warenkaufleuten (16 Stellen) und bei den Ernährungsberufen (14 Stellen).
12.10.06

Arbeitslosenquote sank leicht

NEUMARKT. Die Arbeitslosenquote im Landkreis Neumarkt ist im September wieder leicht gesunken und liegt bei 5,2 Prozent - wie zuletzt im Juli.

In absoluten Zahlen hat sich die Arbeitslosigkeit im September um 73 auf 3.408 verringert. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 540 Arbeitslose weniger. Vor einem Jahr hatte sich die Quote auf 6,1 Prozent belaufen.

Im September meldeten sich 578 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, das waren 71 Personen oder 11 Prozent weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 658 Personen ihre Arbeitslosigkeit, 182 oder 22 Prozent weniger als vor Jahresfrist.

Im Landkreis Neumarkt waren im September 1.056 Stellenangebote registriert, gegenüber August ist das ein Plus von 85. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 370 Stellen mehr.

Die Arbeitslosigkeit im Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Regensburg ist gegenüber dem Vorjahr weiterhin rückläufig. 2.077 arbeitslose Männer und Frauen gab es im September 2006 weniger als im Vorjahresmonat. 2005 war die Arbeitslosenquote noch bei 6,5 Prozent. "Für den Berichtsmonat errechnet sich eine Arbeitslosenquote von aktuell 5,7 Prozent bei 16.095 Arbeitslosen. Gegenüber dem Vormonat ist die Arbeitslosigkeit leicht gesunken (um 654 Personen oder 3,9 Prozent)", kommentierte die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Regensburg, Gabriele Anderlik, die Situation auf dem regionalen Arbeitsmarkt. "Ursache für den Rückgang sind saisonbedingte Gründe, allerdings wirkt sich im Agenturbezirk noch die Urlaubs- und Ferienzeit in Bayern aus", so Anderlik weiter.

Sehr positiv zu bewerten ist der Trend, dass Arbeitgeber wieder vermehrt Personal einstellen. Dies wird durch das im Vorjahresvergleich wesentlich höhere Stellenangebot bestätigt.

Der Bestand an offenen Stellen ist gegenüber dem September 2005 um 75 Prozent gestiegen. Im Berichtsmonat standen 4.690 unbesetzte Stellen zur Verfügung. Der Agentur für Arbeit Regensburg wurden seit Jahresbeginn 14.578 Stellen zur Besetzung gemeldet, das sind 13,7 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der Bereich der Fertigungsberufe (ohne Bau) stellt mit 2.185 offenen Stellen das größte Stellenangebot, gefolgt von den Dienstleistungsberufen mit 1.670 Stellen.

Von den drei Regensburger Agenturen kann die Agentur für Arbeit in Kelheim mit 4,7 Prozent (Vorjahr: 5,4 Prozent), gefolgt von der Agentur in Neumarkt mit 5,2 Prozent (Vorjahr: 6,1 Prozent) die beste Arbeitslosenquote verzeichnen. In der Hauptagentur Regensburg ist die Quote mit 6,2 Prozent um 0,8 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahresmonat.

In der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Neumarkt wurden im September 1.194 Arbeitslose gezählt.
28.09.06

5,3 Prozent arbeitslos

NEUMARKT. Die Arbeitslosigkeit ist im August im Landkreis Neumarkt erneut leicht gestiegen - um 77 auf 3.481 Menschen.

Im Vergleich zum Vorjahr gab es aber 658 Arbeitslose weniger. Die Arbeitslosenquote stieg im August von 5,2 auf 5,3 Prozent. Vor einem Jahr hatte lag sie bei 6,4 Prozent.

Im August meldeten sich 582 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, das waren 315 Personen oder 35 Prozent weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 499 Personen ihre Arbeitslosigkeit, 260 oder 34 Prozent weniger als vor Jahresfrist.

In der Geschäftsstelle Neumarkt waren im August 971 Stellenangebote registriert, gegenüber Juli ist das ein Plus von 94. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 323 Stellen mehr.

Auch im Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Regensburg - zu der der Landkreis Neumarkt zählt - ist die Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vorjahr deutlich niedriger. Im August 2006 gab es 2.132 arbeitslose Männer und Frauen weniger als im Vorjahresmonat. 2005 war die Arbeitslosenquote noch bei 6,8 Prozent. Für den Berichtsmonat errechnet sich eine Arbeitslosenquote von nur mehr 6,0 Prozent bei 16.749 Arbeitslosen. Gegenüber dem Vormonat ist die Arbeitslosigkeit wieder leicht gestiegen (um 733 Personen oder 4,6 Prozent).

"Im Vergleich zum Vormonat ist die Zahl der Arbeitslosen leicht angestiegen. Ursächlich für den leichten Anstieg sind Freistellungen vor der Urlaubszeit", sagte Gabriele Anderlik, die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Regensburg. "Die geringeren Bestandszahlen bei den Arbeitslosen im Vorjahresvergleich von über 2.100 Personen spiegeln aber die positive Tendenz auf dem regionalen Arbeitsmarkt wider, was auch durch das seit Monaten stets steigende Angebot an offenen Stellen untermauert wird."

Gegenüber dem August 2005 ist der Bestand an offenen Stellen um 50 Prozent gestiegen. Aktuell gab es 4.373 unbesetzte Stellen. Seit Jahresbeginn wurden der Agentur für Arbeit Regensburg 12.878 Stellen zur Besetzung gemeldet, das sind 12,1 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Mit 2.061 offenen Stellen stellt der Bereich der Fertigungsberufe (ohne Bau) das größte Stellenangebot, gefolgt von den Dienstleistungsberufen mit 1.582 Stellen.

Von den drei Regensburger Agenturen kann die Agentur für Arbeit in Kelheim mit 4,9 Prozent (Vorjahr: 5,7 Prozent), gefolgt von der Agentur in Neumarkt mit 5,3 Prozent (Vorjahr: 6,4 Prozent) die beste Arbeitslosenquote verzeichnen. In der Hauptagentur Regensburg ist die Quote mit 6,5 Prozent um 0,8 Prozent niedriger als im Vorjahresmonat.

Für die Arbeitsgemeinschaft Neumarkt wurden für den Monat August 2006 1.233 Arbeitslose gezählt. Von den derzeit 16.749 arbeitslosen Menschen im Gesamtbezirk werden aktuell 7.816 in den Arbeitsgemeinschaften betreut und beziehen Leistungen nach Hartz IV.
31.08.06

Leichter Anstieg

NEUMARKT. Im Landkreis Neumarkt ist im Juli als einzigem Gebiet des Arbeitsamtsbezirks die Arbeitslosenquote angestiegen. Sie liegt bei 5,2 Prozent. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres gab es allerdings 597 Arbeitslose weniger. 3404 Menschen sind im Landkreis ohne Job.

Damit sind 66 Leute mehr arbeitslos als im Juni. Die Arbeitslosenquote, berechnet auf der Basis aller zivilen Erwerbspersonen, betrug im Juli 5,2 Prozent gegenüber 5,1 Prozent im Juni. Vor einem Jahr hatte sich die Quote auf 6,2 Prozent belaufen.

Im Juli meldeten sich 626 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, das waren 104 Personen oder 14 Prozent weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 557 Personen ihre Arbeitslosigkeit, 206 oder 27 Prozent weniger als vor Jahresfrist.

In der Geschäftsstelle Neumarkt waren im Juli 877 Stellenangebote registriert, gegenüber Juni ist das ein Plus von 363. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 258 Stellen mehr.

Die Arbeitslosenquote im Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit ist gegenüber dem Vorjahr deutlich niedriger. Im Juli 2005 war die Quote noch bei 6,5 Prozent, für Juli 2006 errechnet sich eine Arbeitslosenquote von nur mehr 5,7 Prozent bei 16.016 arbeitslosen Männern und Frauen. Die Arbeitslosenquote im Gesamtbezirk hat sich wie die der Arbeitslosen zum Vormonat nicht verändert.

Die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Regensburg, Gabriele Anderlik, sagte zur Lage auf dem regionalen Arbeitsmarkt: "Gegenüber dem Vormonat ist die Zahl der Arbeitslosen unverändert geblieben. Dies ist insofern bemerkenswert, weil in den letzten Jahren die Arbeitslosenzahl im Juli immer angestiegen ist. Unabhängig von der gegenüber dem Vormonat unveränderten Zahl an Arbeitslosen gab es im Juli mit 3.464 Zugängen und 3.470 Abgängen aus der Arbeitslosigkeit viel Bewegung auf dem Arbeitsmarkt."

Von den drei Regensburger Agenturen kann die Agentur für Arbeit in Kelheim mit 4,8 Prozent (Vorjahr: 5,3 Prozent), gefolgt von der Agentur in Neumarkt mit 5,2 Prozent (Vorjahr: 6,2 Prozent) die beste Arbeitslosenquote verzeichnen. In der Hauptagentur Regensburg ist die Quote mit 6,2 Prozent um 0,8 Prozent niedriger als im Vorjahresmonat.

Das größte Stellenangebot gibt es im Bereich der Fertigungsberufe (ohne Bau) mit 1.744 Stellen, gefolgt von den Dienstleistungsberufen mit 1.443 Stellen. Saisonbedingt stieg insbesondere im Bereich der Bau- und baunahen Fertigungsberufe das Angebot an offenen Stellen im Vorjahresvergleich um 85,2 Prozent.

Seit Beginn des Jahres wurden den Regensburger Agenturen fast 11.300 offene Stellen neu gemeldet, das sind rund 15,8 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Für die Arbeitsgemeinschaft Neumarkt wurden im Monat Juli 2006 1.224 Arbeitslose gezählt. Von den derzeit 16.016 arbeitslosen Menschen im Bezirk werden also aktuell 7.827 in den Arbeitsgemeinschaften betreut und beziehen Leistungen nach Hartz IV.
01.08.06


Anfang ... 43 - 44 - 45 - 46 - [47] - 48 - 49 - 50 - 51 ... Ende
Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren