Meldungen aus der Oberpfalz

Geisterfahrerin verunglückt

Amberg. Am Freitagnachmittag ereignete sich auf der A6 bei Amberg ein Verkehrsunfall mit einer Falschfahrerin. Zwei Menschen wurde dabei schwer verletzt.

Die Autobahn in Richtung Nürnberg war für mehrere Stunden gesperrt.

Gegen 15 Uhr gingen bei der Polizeieinsatzzentrale Oberpfalz mehrere Notrufe über einen Geisterfahrer auf der A6 bei Amberg ein. Daraufhin wurden sofort mehrere Streifen zur Autobahn entsandt und eine Verkehrswarnmeldung abgesetzt. Nur Augenblicke später erfolgte die erste Meldungen über einen Verkehrsunfall ein.


Der Unfall ereignete sich zwischen der den Ausfahrten Amberg-West und Sulzbach-Rosenberg in Fahrtrichtung Nürnberg. Nach dem vorläufigen Stand der Ermittlungen befuhr eine 72jährige Frau aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach die A6 mit ihrem Kleinwagen aus unklarer Ursache entgegen der Fahrtrichtung, damit in Richtung Tschechien, und kollidierte daraufhin auf der Überholspur mit einem Transporter.

Die Unfallverursacherin und der 71jährige Fahrer des Transporters wurden dabei schwer verletzt. Die eingeklemmte Unfallverursacherin musste von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug gerettet werden. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber und der Mann mit dem Rettungswagen in Krankenhäuser eingeliefert.

Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt. Ersten Schätzungen zufolge beträgt der Sachschaden über 20.000 Euro.

Die Autobahn A6 in Richtung Nürnberg war für mehrere Stunden komplett gesperrt.
22.01.21

Berliner muß zahlen

Amberg. Auch als Berliner muss man sich an die bayerische Ausgangssperre halten.

Ein 39jährige Mann aus der Bundeshauptstadt wurde am Dienstagabend mit seinem Auto um 23.15 Uhr im Amberger Stadtgebiet kontrolliert.


Bereitwillig gab er an, sich an einer naheliegenden Tankstelle verköstigen zu möchten. Dies stellt aber keinen triftigen Grund dar, um sich nach 21 Uhr auf den Straßen aufzuhalten.

Er erhält eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.
20.01.21

Seniorin überfallen

Weiden. Am Dienstag wurde eine 91jährige Seniorin in ihrer Wohnung in Weiden überfallen und verletzt.

Eine unbekannter Täter raubte der Seniorin in Weiden-West am „Pressather Wald“ Bargeld und floh auf dem Waldmeisterweg in südliche Richtung.

Eine sofortige Großfahndung der Polizei mit allen verfügbaren Streifen, Polizeihunden und auch der Bayerischen Bereitschaftspolizei verlief bislang ohne Ergebnis. Ein Polizeihubschrauber kreiste ebenfalls über der Stadt.

Beschreibung des Täters: Die Ermittler bitten unter der Hinweishotline 0961/401-2222 dringend um Zeugenhinweise.
19.01.21

Bub überfallen

Regensburg. Am Donnerstagabend sollen zwei unbekannte Täter einem 13jährigen Buben seinen Rucksack entrissen haben.

Der Schüler war gegen 18 Uhr in der Johann-Hösl-Straße zu Fuß unterwegs. Im Bereich der dortigen Bäckerei sollen ihm zwei unbekannte Täter seinen Rucksack entrissen haben. Ein bislang unbekannter Zeuge schrie die Täter an, worauf sie unerkannt flüchteten. Der Schüler wurde nicht verletzt.


Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen der Tat.

Der unbekannte Zeuge, der dem Schüler geholfen habe, soll sich mit „Max“ vorgestellt haben, 35 bis 45 Jahre alt und etwa 175 Zentimeter groß gewesen sein.

Die unbekannten Täter werden so beschrieben: Die Kripo bittet um Hinweise unter Telefon 0941/506-2888.
15.01.21


[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren