Sternwarte Neumarkt

"Sternsinger" auf Sternwarte


Die Sternsinger durften Sterne gucken

NEUMARKT. 21 Sternsinger der Kirchengemeinde Pyrbaum besuchten mit sechs erwachsenen Begleitern unter der Leitung von Michaela Schmidt-Schardt und Simone Wagner die Neumarkter Sternwarte.

Hans-Werner Neumann erklärte den jungen Zuhörern die wichtigsten Fakten über die Astronomie. In dem kindgerechten Vortrag wurde über die Planeten, Sternbilder und allgemeine Astronomie informiert. In lockerer Atmosphäre konnten die Sternsinger Fragen an den Referenten stellen.


Nach dem Vortrag ging es sofort rauf zum Kuppelteleskop. Tatkräftige Unterstützung erfuhr Hans-Werner Neumann durch Benedikt Schnuchel. So konnten die Sternsinger die Planeten Venus und Mars, den Orionnebel und den offenen Sternhaufen M37 gut beobachten.

Da die Kuppel nicht alle Personen fassen kann, wurde die Gruppe geteilt: die einen durften beobachten, die anderen wärmten sich im Vortragsraum auf und verputzten die mitgebrachten Kuchen, die die Eltern gebacken hatten.
03.02.17

"Kosmische Katastrophe"

NEUMARKT. Am Freitag um 18.30 Uhr wird Diplom-Geologin Gisela Poesges auf der Sternwarte über Meteoriten, Asteroiden und die Entstehung des Nördlinger Rieses referieren.

Der Rieskrater verdankt seine Entstehung einer kosmischen Katastrophe vor etwa 15 Millionen Jahren. Durch die Kollision eines etwa einen Kilometer großen Asteroiden mit der Erde entstand das Nördlinger Ries, das als fast kreisrunder Fremdkörper die Schwäbische Alb von der Fränkischen Alb trennt.


Das Nördlinger Ries gehört zu den besterhalten und besterforschten Impaktkrater der Erde. Das war auch der Grund dafür, weshalb die Astronauten der Apollo 14 und 17 im August 1970 hier ihr geologisches Feldtraining für ihre Mondmissionen durchführten.
26.01.17

Neues am Himmel

NEUMARKT. Am Freitag um 20 Uhr wird Andreas Leonhardt über das kommende astronomische Quartal auf der Sternwarte Neumarkt referieren.

Diese neue Vortragsreihe wird immer zu Beginn des neuen Quartals abgehalten und richtet sich ausdrücklich an Laien. "Fortgeschrittene" Besucher sind aber ebenfalls willkommen.


Es werden die Besonderheiten am Sternenhimmel erklärt. Ein weiterer fester Bestandteil der Vortragsreihe werden die nicht vorhersehbaren Ereignisse des vergangenen Quartals sein.

Im Anschluss sind bei geeigneten Wetterverhältnissen Beobachtung von Himmelsobjekten mit den Teleskopen möglich.
20.01.17

Wetter war zu schlecht

NEUMARKT. Im Zuge der Integration der Flüchtlinge besuchten 14 Schüler der Übergangsklasse der Mittelschule West die Sternwarte Neumarkt.

Die Übergangsklassen dienen den jungen Menschen im Alter zwischen 13 und 16 Jahren dazu, die lateinische Schrift und die deutsche Sprache zu lernen. Mit diesem Grundwerkzeug ausgerüstet können sie dann die Regelschulen besuchen, um einen guten Schulabschluss zu erreichen.


Zuerst sprach auf der Sternwarte Günter Gebhard über die allgemeine Astronomie. Nach dem Vortrag wollten die Jugendlichen auch noch mit den Teleskopen den Wintersternhimmel beobachten, was allerdings durch das Wetter vereitelt wurde.
15.01.17


1 - 2 - 3 - 4 - [5] - 6 - 7 - 8 - 9 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
16. Jahrgang