neumarktonline Dokumentation

Verleihung Silberne Stadtmedaille

Von Oberbürgermeister Thomas Thumann

Sehr geehrte Frau Vissac,
liebe Maguy,


Maguy Vissac bekam die Silberne Stadtmedaille.
es gibt Menschen, die mit ihrem Enthusiasmus und ihrer Persönlichkeit die freundschaftlich, engen Beziehungen zwischen zwei Städten entscheidend prägen, fördern und intensivieren. In den zurückliegenden Jahren haben wir daher immer auch Persönlichkeiten geehrt, die sich um unsere Städtepartnerschaften besonders verdient gemacht haben.

Heuer haben wir im Sommer in Issoire und im Herbst in Neumarkt unsere seit nunmehr 40 Jahren bestehende Städtepartnerschaft mit einem umfangreichen Programm gefeiert. Hierbei ist mir wieder einmal bewusst geworden, dass nicht nur die Begegnungen der offiziellen Vertreter der befreundeten Städte eine Partnerschaft lebendig erhält, vielmehr sind es die Beziehungen, bei denen das Kennenlernen und die persönliche Begegnung der Bevölkerung im Mittelpunkt stehen.

Bei fast allen Kontakten zwischen unseren beiden Städten Neumarkt und Issoire sind Sie, liebe Maguy Vissac, auf französischer Seite die Ansprechpartnerin für unsere Partnerschaftsarbeit und Organisatorin vieler kleiner und großer Aufgaben. Durch Ihre guten Deutschkenntnisse konnte Sie bei allen Begegnungen die Sprachschwierigkeiten überwinden und so die Freundschaft zwischen den Städten, ihren Vereinen, Gruppen und Einzelpersonen fördern und zu einer dauerhaften, tiefen Verbindung der Menschen beider Städte beitragen.

Maguy Vissac ist das starke Herz und die gute Seele unserer Partnerschaft mit Issoire. Sie trägt in herausragendem Maße dazu bei, unsere Städtepartnerschaft, die von Freundschaften und gut organisierten Kontakten lebt, lebendig zu halten. Deshalb hat der Stadtrat in seiner Sitzung vom 24.11.2011 einstimmig beschlossen, Maguy Vissac, mit der Silberne Stadtmedaille auszuzeichnen.

Unsere "Miss Jumelage" ist vielen Neumarktern seit Jahren keine Unbekannte mehr. Da sie jedoch meist hinter den Kulissen agiert oder als versierte Dolmetscherin fungiert, möchte ich Ihnen die Vita unserer Neumarkter Französin kurz vorstellen: Maguy wurde 1968 in Chamalieres, einer kleinen Ortschaft zwischen Issoire und Clermont Ferrand geboren. Nach dem Abitur absolvierte sie dort ein Sprachenstudium und ist seither als Englischlehrerin in Issoire tätig.

Ihre Neugierde, fremde Menschen, Länder, Sitten und Gebräuche kennenzulernen, führte sie schon mit 16 Jahren im Rahmen eines Jugendaustausches unserer beiden Musikschulen nach Neumarkt. Ein Jahr später folgte sie bereits der Einladung der Blaskapelle Pölling. Sie wurde von ihrer damaligen Gastfamilie Distler so herzlich aufgenommen, dass sie in den folgenden Jahren nahezu jede Gelegenheit nutzte, um von der Auvergne in die Oberpfalz zu reisen. In den Jahren 1994/95 unterrichtet sie dann als junge Lehrerin im Elsass und die "zweite Heimat" Neumarkt rückte ein bisschen näher. In dieser Zeit kam Maguy fast jeden Monat nach Neumarkt, lernte im Selbststudium perfekt Deutsch und intensivierte ihre deutschen Freundschaften wie etwa zu unserer Stadträtin Lissy Walter.

Gerne erzählt Maguy auch, wie sie in Neumarkt Ihre große Liebe gefunden hat: Die "Fast-Neumarkterin" lässt es sich nämlich nicht nehmen, hier ihre Autos zu kaufen. Beim 25. Partnerschaftsjubiläum kutschierte sie mit einem Leihwagen mit Neumarkter Kennzeichen herum und sprach so gut Deutsch, dass sie so mancher für eine Einheimische hielt. So auch Hubert Coudert, der Busunternehmer, der die Jumelage Teilnehmer von Issoire nach Neumarkt gebracht hatte. Sichtlich erleichtert war er schließlich, als sie sich als waschechte Französin aus Issoire outete. Beide sind nun seit 15 Jahren zusammen und im Jahre 2005 wurde die gemeinsame Tochter Marie Agathe geboren, die ich an dieser Stelle ebenfalls herzlichst begrüßen möchte.

Als Brigit Bougon im Jahre 2003 den Vorsitz im Partnerschaftskomitee der Stadt Issoire aufgab, war es für Maguy einfach Ehrensache und Herzensangelegenheit zugleich, diese in Frankreich ehrenamtlich ausgeübte Herausforderung trotz ihrer großen beruflichen und privaten Belastungen zu übernehmen.

Maguy ist Mutter und Lehrerin, darüber hinaus betreut sie liebevoll ihre Schwester Marie-Pierre. Zudem ist sie leidenschaftliche Tänzerin - noch vor einem Jahr hat sie Ballettunterricht gegeben.

Die ihr sicherlich angeborene und für das Tanzen nötige Zähigkeit, Ernsthaftigkeit und Disziplin hilft Maguy all ihre vielfältigen Aufgaben zu meistern. Und wenn sie auch noch so stark mit ihren Verpflichtungen in Issoire belastet ist, ihre Neumarkter Kontakte und ihr Ehrenamt als Vorsitzende des Partnerschaftskomitees leiden nie darunter. Allerdings ist Frau Rödl vom Kulturamt schon daran gewöhnt, dass sie Anrufe und Emails von Maguy nicht am Tage sondern erst spät in der Nacht erhält. Ganz besondere Herausforderungen sind für Maguy die Jubiläumsfeiern unserer Partnerschaft, die ja jeweils in Neumarkt und Issoire begangen werden. Stets hält sie zügelnd die Fäden sicher in der Hand. Sie organisiert, plant und sorgt für einen möglichst reibungslosen Ablauf.

Ob Altstadtfest, Volksfest oder Jubiläum – es gibt kaum eine Festivität in unserer Stadt, zu der du, liebe Maguy, nicht anreist. In deiner Funktion als Vorsitzende des Partnerschaftskomitees hast du Neumarkt über 75 Mal besucht und somit insgesamt 157.500 Kilometer zurückgelegt. Das muss dir erst mal jemand nachmachen und umso mehr freut es uns, dass wir dich heute anlässlich unserer festlichen Weihnachtssitzung zum 76. Mal hier in Neumarkt begrüßen dürfen:

Sehr geehrte Frau Vissac,
liebe Maguy,

du hast in den letzten Jahren die Städtepartnerschaft zwischen Issoire und Neumarkt maßgeblich mit gestaltet und dank deiner Kompetenz, deiner Kreativität und deinen exzellenten Deutschkenntnissen entscheidend dazu beigetragen, dass die Verbindung trotz aller Sprachschwierigkeiten und der großen Distanzen lebendig ist und bleiben wird.

In Anerkennung dieser beispielhaften Verdienste verleihen wir dir die

Silberne Stadtmedaille

und hoffen, dass du noch sehr lange bereit bist, die von dir in so äußerst charmanter Weise ausgeübte Brückenfunktion zwischen den Bürgerinnen und Bürgern von Issoire und Neumarkt wahrzunehmen.

In einem an uns gerichteten Brief wünscht du dir selbst die nötige Gesundheit, damit du noch lange französische Botschafterin in Neumarkt sein kannst und hoffst, diese Begeisterung für Neumarkt und seine Bürgerinnen und Bürger möglichst lange an deine Tochter weitergeben zu können. Einem Fortbestand der menschlichen Verbindungen zwischen Issoire und Neumarkt in der nächsten Generation steht also nichts mehr entgegen!

Ich gratuliere dir persönlich und im Namen meiner Bürgermeister- und Stadtratskollegen ganz herzlich zu dieser Auszeichnung.

Es handelt sich hier um das zur Verfügung gestellte Rede-Manuskript. Die tatsächlich gehaltene Rede kann davon geringfügig abweichen
14.12.2011

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
16. Jahrgang