neumarktonline Dokumentation

Verleihung der Silbernen Stadtmedaille an Karl Lehmeier

Von Oberbürgermeister Thomas Thumann

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Löhner,
sehr geehrte Frau 2. Bürgermeisterin Heßlinger,
meine sehr geehrten Damen und Herren des Stadtrates,
sehr geehrter Herr Lehmeier,
sehr geehrte Familie Lehmeier,
sehr geehrte Damen und Herren,

Wir zeichnen heute den Gastronom und Hotelier Karl Lehmeier aus, der sich über viele Jahrzehnte im Tourismusbereich und auch auf anderen Feldern ehrenamtlich eingesetzt und viele Entwicklungen für die Stadt und die Region mit angestoßen hat. Gerade im Tourismussektor hat er über viele Jahrzehnte das Geschehen mit geprägt und auf vielfältige Weise zur Belebung beigetragen.

So war er von 1971 bis 1977 zweiter Vorstand des damals noch Fremdenverkehrsverband Neumarkt genannten Vereins, von 1977 bis 1987 war er Vorstandsbeirat, von 1987 bis 2003 dann wieder zweiter Vorsitzender und schließlich von 2003 bis 2015 hat er als 1. Vorsitzender den Verband geleitet, der sich jetzt Tourismusverband Neumarkt nannte.

Damit hat er über 40 Jahre (!) an entscheidender Stelle dieses Verbandes mitgewirkt und sich eingebracht. Heuer wurde er dort zum Ehrenvorsitzenden ernannt und damit auch deutlich gemacht, welche Leistungen Karl Lehmeier für den Tourismus in Neumarkt und in der Region erbracht hat.

Denn nicht zu vergessen hat er sich auch in der Oberpfalz als Mitglied des Tourismusausschusses seit 1970 tatkräftig für dieses Thema eingesetzt. Ich nenne nur einige seiner unzähligen Anregungen für eine Belebung des Tourismus in Neumarkt als Beispiel, wie die Auflage von speziellen Radwegekarten, die Wanderkarte „Erlebnis Wandern um Neumarkt“, den Aufbau des Themas Golf in der Region als touristische Marke, die wir dann unter dem Stichpunkt „Golfdorado“ als Marketinginstrument umgesetzt haben, die Installation einer Live-Kamera auf der Burgruine Wolfstein, das Hotel-Leitsystem, das wir als Stadt eingerichtet haben oder die Anregung, den Platz um die heuer zum Münster erhobene Kirche St. Johannes in Münsterplatz umzubenennen.

Dass wir von 2006 bis 2013 eine Steigerung von 59.343 auf 94.038 Übernachtungen in Neumarkt verzeichnen konnten, ist auch mit ein Verdienst des Tourismusverbandes unter seinem Vorsitzenden Karl Lehmeier.

Das 1990 zum ersten Mal durchgeführte Altstadtfest hat Karl Lehmeier quasi in einer Doppelfunktion mit ins Leben gerufen:
zum einen aus seiner Tätigkeit als zweiter Vorsitzender des Tourismusverbandes heraus und zugleich als Gründungsmitglied und von 1990 bis 2000 als zweiter Vorstand der Altstadtfreunde.

Zusammen mit dem damaligen ersten Vorsitzenden der Neumarker Altstadtfreunde Herrn Dr. Ehrnsperger hat er Kontakt zur Werbegemeinschaft und zur Stadt aufgenommen und so nach vielen Gesprächen erreicht, dass das erste Neumarkter Altstadtfest Wirklichkeit werden konnte.

Später hat die Stadt dann die Organisation und Durchführung des Altstadtfestes übernommen – eine der beliebtesten, für viele sogar die beliebteste Veranstaltung in Neumarkt.

Auch eine andere Veranstaltungsreihe, die Neumarkter Schmankerlwochen, sind indirekt mit dem Namen Karl Lehmeier verbunden.

Denn vom 28. Oktober bis 3. November 1991 fand auf seine Anregung hin eine erste gemeinsame Aktion von Gastronomen, Bäckern, Konditoren und Metzgereien statt, die als „Französische Woche“ durchgeführt worden ist.
1995 wurden daraus durch das Engagement des Tourismusverbandes die Schmankerlwochen im Oktober wie wir sie heute kennen.
Unserer Stadt attraktiver zu machen, lag und liegt Karl Lehmeier seit vielen Jahrzehnten am Herzen.
Diesen Anspruch hat er auch für sein Hotel und sein Restaurants beherzigt und sich weiterentwickelt.
Nicht von ungefähr hat er dafür 2009 den Hotelumweltpreis in Gold erhalten und 2001 wurde ihm die Medaille des Bayerischen Wirtschaftsministeriums für besondere Verdienste um die bayerische Gastlichkeit überreicht.
Sein Wissen und seine Erfahrung hat er auch als Gründungsmitglied der Werbegemeinschaft Neumarkt eingebracht, dem Vorgänger des heutigen „Aktiven Neumarkts“, wenn man so will.
Und in diesem Sinne sitzt er auch heute noch im Beirat für Stadtmarketing und hat im Arbeitskreis Innenstadt mitgewirkt.
Nicht vergessen möchte ich an dieser Stelle auch sein ehrenamtliches Engagement bei der Kreisstelle Neumarkt des Hotel- und Gaststättenverbands, wo er von 1968 bis 1970 zweiter und von 1970 bis 1972 erster Vorstand sowie von 1973 bis 2005 Mitglied der Vorstandschaft gewesen ist.

Dass er darüber hinaus auch in der IHK Regensburg von 1970 bis 2003 im Handelsgremium und 1978 bis 1998 in der Vollversammlung Mitglied war, ergänzt sein vielseitiges, jahrzehntelanges Engagement und zeigt, dass man Strukturverbesserungen nur durch die Mitarbeit in Netzwerken erreichen kann.

Sehr geehrter Herr Lehmeier - lieber Karl,
für Dein großes vielfältiges ehrenamtliches Engagement hat der Stadtrat der Stadt Neumarkt beschlossen Dir die

Silberne Stadtmedaille
zu verleihen.

Ich gratuliere Dir persönlich und im Namen meiner Stadtratskollegen ganz herzlich zu dieser Auszeichnung.
Ich darf Dich nun nach vorne bitten und Dir die Silberne Stadtmedaille überreichen, verbunden mit dem herzlichen Dank für Dein großes ehrenamtliches Engagement.

Es handelt sich hier um das zur Verfügung gestellte Rede-Manuskript. Die tatsächlich gehaltene Rede kann davon geringfügig abweichen
16.Dezember 2015

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
16. Jahrgang