neumarktonline Dokumentation

Verleihung der Landkreismedaille
an Kreisheimatpfleger Michael Kühnlein

Sehr geehrten Damen und Herren,

seit 1985 verleiht der Landkreis Neumarkt die Landkreismedaille. 45 Mal durften seither meine Amtsvorgänger die höchste Auszeichnung des Landkreises überreichen. Sie wird verliehen als Anerkennung für hervorragende Verdienste und Leistungen um den Landkreis Neumarkt. Ich habe heute die ehrenvolle Aufgabe, eine Persönlichkeit auszuzeichnen, die sich in außergewöhnlicher Weise und weit über das normale Maß hinaus um unsere Heimat verdient gemacht hat.

Eine Persönlichkeit, für die Heimatpflege weit mehr ist, als ein gemütliches Zuhause zu schaffen. Eine Persönlichkeit, die in der Heimatpflege eine Pflicht zum Weitergeben, zum Weiterreichen von Werten, von Geschichte und Kultur ist. Eine Persönlichkeit, für die es wichtig ist, dass sich künftige Generationen gerne an uns erinnern, weil wir ihre und unsere Heimat bewahrt aber auch neu gestaltet haben.

Sehr geehrter Herr Kühnlein,
im April 1952 wurden Sie geboren. Nach dem Besuch der Volksschule arbeiteten Sie zunächst ein Jahr in der elterlichen Landwirtschaft auf der Biermühle, bevor Sie eine Schreinerlehre machten. Doch Sie wollten mehr und so erwarben Sie auf dem zweiten Bildungsweg die Mittlere Reife und danach das Abitur am Nürnbergkolleg. Von 1974 bis 1979 studierten Sie Architektur an der TU München und schlossen dieses Studium mit Diplom ab. Damit hatten Sie hervorragende Voraussetzungen für Ihre spätere Tätigkeit als Inhaber eines angesehenen Architekturbüros, aber auch für Ihr ehrenwertes, ehrenamtliches Engagement.
Von August 1997 bis Ende 2015 übten Sie zusätzlich zu Ihrem sicherlich sehr arbeitsintensiven Beruf die ehrenamtliche Tätigkeit als Kreisheimatpfleger mit Schwerpunkt Denkmalpflege für den Landkreis Neumarkt aus.

Als Idealist, der in der Tradition eine Aufgabe sieht und die notwendige Fantasie hat, den Arbeitsgeist und die Überzeugungskraft aufbringt, den Charakter unserer Heimat zu bewahren, gingen Sie an diese Arbeit heran und haben mehrere Male sogar auf die Ihnen zustehende Aufwandsentschädigung verzichtet. Begründet haben Sie diesen Verzicht mit Zeitmangel. Herzlichen Dank für Ihren selbstlosen Einsatz!

Sehr geehrter Kühnlein,
in mehr als 17 Jahren als Kreisheimatpfleger haben Sie sich in herausragender Weise um die Baukultur in unserer Heimat verdient gemacht. Ihre Ziele waren dabei immer, die alte, regionale Baukultur zu erhalten, Gebäude stilgerecht zu sanieren und weiter zu nutzen. Darüber hinaus waren Sie auch immer darauf bedacht, neue Akzente in der Baukultur zu setzen. Wichtig war Ihnen dabei aber immer der Bezug zu unserer Region.

Durch Ihre intensive Auseinandersetzung mit den einzelnen Orten und den Menschen, die dort leben, entstanden neue, moderne Interpretationen für die Weiterentwicklung des Bauens im Landkreis.

Herr Kühnlein, Ihr Gespür für und Ihr Wissen um unsere Heimat aber auch Ihr Mut zur Veränderung hat schönes Altes bewahrt und gutes Neues geschaffen. Einige Beispiele hierfür sind das Jurahaus in Eglasmühle, das „Stadtmauer-Haus“ im Berchinger Ringmauerweg, die Utzmühle bei Beilngries, das Stadtarchiv in Neumarkt aber auch der Friedhof in Rappersdorf oder die Aussegnungshalle in Deining.

Öffentliche Anerkennung über unseren Landkreis hinaus fand Ihr Wirken durch die Verleihungen des Heimatpreises in den Jahren 1995 und 1998.

Ihr großes Gespür für Qualität und Ihr Können, sehr geehrter Herr Kühnlein, stellten Sie auch immer wieder als Juror bei verschiedenen Wettbewerben unter Beweis. Mehrere Male saßen Sie in der Jury bei „Unser Dorf hat Zukunft – Unser Dorf soll schöner werden“ oder beim Landeswettbewerb „Grüne Begegnungs- und Erlebnisräume“.

Sehr geehrter Herr Kühnlein,
Sie waren und sind Bewahrer und Gestalter für unseren Landkreis und für unsere ganze Region. Diese hervorragende Leistung würdigen wir mit Anerkennung und Respekt. Sie haben dazu beigetragen, das lebens- und liebenswerte Gesicht unseres Landkreises zu erhalten.

Der Landkreis Neumarkt kann sich glücklich schätzen, dass Sie sich als Kreisheimatpfleger 18 Jahre in vorbildlicher Weise für unsere Heimat eingesetzt haben.

Wenn nun der Kreistag des Landkreises Neumarkt in seiner Sitzung vom 18. November 2016 einstimmig beschlossen hat, Ihnen die Landkreismedaille des Landkreises Neumarkt zuzuerkennen, so wird damit eine Persönlichkeit geehrt, die die höchste Auszeichnung des Landkreises in herausragendem Maße verdient hat.

Wir alle haben Grund, Ihnen für Ihr Wirken, Ihren Ideenreichtum und Ihren großartigen Einsatz für unsere Heimat zu danken.

Herr Kühnlein, ich darf Ihnen die Landkreismedaille des Landkreises Neumarkt überreichen.

Es handelt sich hier um das zur Verfügung gestellte Rede-Manuskript. Die tatsächlich gehaltene Rede kann davon geringfügig abweichen
19.Dezember 2016

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
16. Jahrgang