Gesundheit

Kinderstation unterstützt

NEUMARKT. Die Stützpunktfeuerwehr und die acht Ortsfeuerwehren in der Gemeinde Deining überreichten jetzt einen Scheck an die Kinderstation am Neumarkter Klinikum.

Vor einigen Tagen erfolgte eine Fahrzeugsegnung mit gleichzeitigem Tag der offenen Tür im Feuerwehrgerätehaus Deining. Bei der Kaffee- und Kuchenstation wurde eine Spendenbox aufgestellt, die von der Bevölkerung aus der Gemeinde Deining fleißig befüllt wurde.


Insgesamt konnte ein Betrag von 800 Euro gesammelt werden, der jetzt der Kinderstation am Klinikum Neumarkt übergeben wurde. Oberarzt Dr. Harald Lodes und Stationsleiterin Heidi Hegendörfer bedankten sich für das Engagement. Der Betrag wird in die Finanzierung eines neuen Notfallwagens für den Kreißsaal investiert.
13.10.18

Wieder Crohn & Colitis-Tag

NEUMARKT. Am Dienstag veranstaltet das Klinikum Neumarkt wieder einen Crohn & Colitis Tag.

Mehr als 320.000 Menschen in Deutschland leiden heute unter entzündlichen Darmerkrankungen, davon etwa 120.000 an Morbus Crohn und etwa 200.000 an Colitis ulcerosa. Die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind nicht heilbar und gehen mit schmerzhaften Krankheitsschüben mit zum Teil schweren Verläufen und gravierenden Einbußen der Lebensqualität und einer veränderten Lebensführung einher.


Die Krankheiten sind bisher wenig bekannt. Um das zu ändern, beteiligt sich das Klinikum Neumarkt in diesem Jahr wieder an der bundesweiten Aktion des Kompetenznetzes Darmerkrankungen und der DCCV (Deutsche Morbus Crohn und Colitis ulcerosa Vereinigung) zum Crohn & Colitis-Tag. Mit Infoständen und Vorträgen werden Betroffene, Angehörige und auch interessierte Besucher über Ernährungsthemen, die Diagnostik und Therapie von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen informiert und moderne Untersuchungsmethoden vorgestellt.

Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, das umfangreiche Leistungsspektrum kennenzulernen und mehr über die Therapiemöglichkeiten zu erfahren. Ein Themenschwerpunkt dabei ist die Therapie bei Kinderwunsch und während der Schwangerschaft sowie bei Fisteln. Für medizinische Fragen stehen Prof. Dr. Bettina Rau, Chefärztin der Chirurgischen Klinik, und Prof. Dr. Claus Schäfer, Chefarzt der Medizinischen Klinik II, zur Verfügung. Darüber hinaus können auch spezielle Fragen mit dem Ernährungsteam oder der Selbsthilfegruppe geklärt und Kontakte aufgebaut werden.

Der Crohn & Colitis Tag findet am Dienstag in der Zeit von 17.30 bis 20 Uhr statt. Von 17.30 bis 18 Uhr wird um Registrierung gebeten und es wird ein Imbiss angeboten. Zur besseren Planung kann man sich im Sekretariat der Medizinischen Klinik II unter Telefon 09181/4203738 anmelden.

Die Informationsstände befinden sich im Untergeschoss und die Vorträge finden im Konferenzraum UC341 des Klinikums im Untergeschoss (über die Treppe in der Eingangshalle erreichbar) statt.
09.10.18

Auf Grippe-Welle vorbereitet


Ärzte und anderes medizinisches Personal gingen bei der Grippeschutzimpfung mit gutem Beispiel voran
Foto: Schwindl
NEUMARKT. Die Grippewelle am Anfang dieses Jahres hat – nicht nur - die beiden Kliniken des Landkreises an die Grenzen ihrer Kapazitäten geführt. Zwischen Februar und März war man sogar mehrere Wochen von der Leitstelle abgemeldet und mußte Eingriffe verschieben. Jetzt startete eine breite Grippeschutz-Impfaktion für die Mitarbeiter.

Pünktlich zum Beginn des ersten Herbstmonats ist es an den beiden Klinikstandorten in Neumarkt und Parsberg das Ziel, eine höhere Impfquote als in den Vorjahren zu erreichen, hieß es am Donnerstag aus dem Neumarkter Klinikum.


Bereits vor einigen Tagen appellierte das Neumarkter Gesundheitsamt an die Bevölkerung, sich so gut es geht gegen die bevorstehende Grippe-Zeit zu schützen (wir berichteten). Ganz besonders will man dies in den Krankenhäusern tun - schließlich ist man von einer Grippewelle doppelt betroffen.

Zu Beginn des Jahres war in den Kliniken des Landkreises nicht nur eine überdurchschnittlich hohe Zahl an Patienten mit Influenza zu behandeln (wir berichteten). Auch der vermehrte grippebedingte Ausfall von ärztlichem, pflegerischem und sonstigem unterstützendem Personal hat dazu beigetragen, dass man geplante und nicht eilige Eingriffe verschieben musste.

Um für die kommende Wintersaison besser gewappnet zu sein, hat der betriebsärztliche Dienst eine große Aufklärungsaktion über Sinn und Zweck der Grippeschutzimpfung durchgeführt und mit den Impfungen selbst begonnen. Schon nach wenigen Tagen lässt sich feststellen, dass deutlich mehr Mitarbeiter die Impfung in Anspruch nehmen als in den Vorjahren, hieß es.

Gleichzeitig erging auch aus dem Klinikum der Appell an die Öffentlichkeit, sich beim Hausarzt ebenfalls gegen die Influenza impfen zu lassen. Die Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut empfiehlt die Impfung Menschen mit besonderen Risiken – zum Beispiel im Alter ab 60 Jahren. Auch Schwangere, Menschen mit Vorerkrankungen, Bewohner von Pflegeheimen, Ärzte und Pflegekräfte gehören dazu.
04.10.18
Anfang ... 2 - 3 - [4] - 5 - 6 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang