Kirchen

Lehrer wallfahrteten


Unterwegs von Benedikt zu Franziskus: Lehrerwallfahrt der Diözese Eichstätt
Foto: Michael Fass/pde
NEUMARKT. Zum 32. Mal nahmen Lehrer aller Schularten die Einladung der diözesanen Schulabteilung zur Lehrerwallfahrt an.

In diesem Jahr führte die Wallfahrt von Plankstetten nach Freystadt und stand unter dem Thema: Von Benedikt zu Franziskus.


Nach einer Statio in der Klosterkirche der Benediktinerabtei Plankstetten machten sich die Pilger singend und betend auf den Weg, um für das neue Schuljahr den Schutz und Segen Gottes zu erbitten.

Den Abschlussgottesdienst feierte Hochschulseelsorger Pater Stefan Weig mit den Lehrkräften in der Wallfahrtskirche Mariahilf neben dem Franziskanerkloster in Freystadt.
pde

17.09.18

Wieder "Nacht der offenen Kirchen"


Auch das Münster St. Johannes nimmt an der "ökumenischen Nacht der offenen Kirchen" teil
Foto: Archiv
NEUMARKT. "Kirchen in einem anderen Licht erleben": Unter diesem Motto findet am 29. September von 18 bis 24 Uhr die zweite "ökumenische Nacht der offenen Kirchen" in Neumarkt statt.

Auch diesmal haben die Veranstalter - katholisches und evangelisches Dekanat sowie die beiden kirchlichen Bildungswerke - ein buntes Programm zusammengestellt: Es reicht von Mitmachkonzerten bis zum Prominenten-Talk, vom meditativen Jodeln bis zum Schattentheater, vom Poetry Slam bis zum Kurzfilmkino.

„Auch in diesem Jahr werden die Besucher wieder die positive Erfahrung machen können, dass Kirchen nicht nur Bauwerke sind, in denen Gottesdienste stattfinden, sondern auch spüren und erkennen, wie vielfältig und abwechslungsreich Kirchen und Kirchenraum sein können“, schreibt Neumarkts Oberbürgermeister Thomas Thumann in seinem Grußwort. Er ist Schirmherr der Veranstaltung.


Das Programm beginnt um 18 Uhr mit dem Tumblasen des Evangelischen Posaunenchors auf dem Turm des katholischen Münsters St. Johannes. Danach werden dort und an den anderen beiden Veranstaltungsorten - in der Hofkirche und der Christuskirche - die Glocken festlich geläutet. Um 18.30 Uhr schließlich startet das Programm in den drei Kirchen mit Gottesdiensten und Bibellesung.

Alle weiteren Veranstaltungen beginnen immer zur halben Stunde, so dass ein Wechsel zwischen den Standorten möglich ist. „Zu unserem Konzept gehört, „dass die Besucher auch einmal andere Kirchen als die eigene kennenlernen können“, sagte Dekanatsreferent Christian Schrödl.

Auch in diesem Jahr soll die gesamte Veranstaltung wieder von der speziellen Außen- und Innenbeleuchtung der Kirchen leben. „Das ist uns wichtig“, sagt Mitveranstalter Klaus Schubert von der Katholischen Erwachsenenbildung, „weil die rund 20 Einzelveranstaltungen ein Beitrag dazu sind, Kirche in einem anderen Licht zu erleben.“ Der Abend solle den Besuchern völlig neue Perspektiven auf sakrale Räume, kirchliche Traditionen und religiöse Themen eröffnen.

Klaus Eifler vom Evangelischen Bildungswerk ist es wichtig, „dass an diesem Abend der Mensch mit all seinen Sinnen angesprochen wird“. Der Abend schließt um 23.30 Uhr in allen drei Kirchen mit einem Nachtgebet ab, dessen Texte vom evangelischen Pfarrer Michael Murner aus Neumarkt erstellt wurden.

neumarktonline-Leser können sich den Programmflyer hier herunterladen (PDF, 1 MB).
18.09.18

Start nach Sommerpause

NEUMARKT. Der Kinderchor der Evangelischen Kirchengemeinde startet am Donnerstag wieder mit den Proben.

Im Bonhoeffer-Saal des Evangelischen Zentrums treffen sich die Kindergartenkinder und Kinder der ersten Klasse von 15 bis 15.30 Uhr, Kinder der 2. bis 4. Klasse von 15.45 bis 16.30 Uhr.


Der Kinderchor ist ein kostenloses Angebot der Evangelischen Kirchengemeinde, das es Kindern ermöglichen soll, gemeinsam mit anderen zu musizieren und quasi spielerisch etwas für die eigene Gehirnaktivität und Konzentration zu tun.

Als erstes Projekt wird sich der Kinderchor auf die Aufführung des Weihnachtssingspiels an Heilig Abend vorbereiten, bei dem die Kinder in verschiedene Rollen und Kostüme schlüpfen dürfen.

Die Leitung hat Dekanatskantorin Beatrice Höhn, die per Email auch weitere Auskünfte erteilt.
16.09.18

„Kulinarische Hecken“

NEUMARKT. „Bewusst genießen“ – dazu ruft die Landfrauenvereinigung des Deutschen Katholischen Frauenbundes (KDFB) in der Diözese Eichstätt mit ihrer Bezirksveranstaltung „Kulinarische Hecke“ am Donnerstag, 11. Oktober, auf.

Kräuterpädagogin Brigitte Zinsmeister erklärt an diesem Tag in Hollerstetten bei Velburg, welche Heckenfrüchte man essen kann und was man besser nur mit dem Auge genießen sollte.


Die Hecke steht im Mittelpunkt der Veranstaltung, weil sich die Kulturlandschaft in den letzten Jahrzehnten vielerorts gewandelt habe und vor allem viele Hecken verschwunden seien. Diese böten jedoch der Tierwelt eine Vielfalt verschiedenster Lebensbedingungen auf engstem Raum und den Menschen Früchte zum Ernten.

Den Teilnehmern werden deshalb die Vorteile einer Hecke vorgestellt, die verschiedenen Arten von Heckenfrüchten erklärt und verarbeitete Heckenfrüchte als Kostproben angeboten.

Treffpunkt ist das Gasthaus zur Adelburg in Hollerstetten um 19.30 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro. Anmeldung unter Telefon 08421/50-674 oder per Email info@frauenbund-eichstaett.de.
pde

14.09.18


1 - 2 - [3] - 4 - 5 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang