SPD Neumarkt

„Ganzheitliche Betrachtung“

NEUMARKT. Die SPD-Kreistagsfraktion bevorzugt beim Thema Gesundheitsversorgung im Landkreis Neumarkt eine „ganzheitliche Betrachtung“.

Das sagte Landratskandidat und Fraktionssprecher Dirk Lippmann.

Mit dem Konzept „Gesundheitsregion plus“ beabsichtige das bayerische Gesundheitsministerium, die medizinische Versorgung, die Prävention und die pflegerische Versorgung durch regionale Netzwerke zu optimieren. Dazu gäbe es Fördermittel und Beratung vom Freistaat, um zukunftsorientierte Entscheidungen vor Ort treffen zu können. Mit maximal 50.000 Euro für bis zu fünf Jahre fördere der Freistaat die Einrichtung und den Betrieb einer Geschäftsstelle.


Dieses Förderprogramm biete die Möglichkeit, ebenfalls weitere Themen entsprechend der lokalen Gegebenheiten mit aufzunehmen, hieß es. All das komme „aber nicht von selbst“, sondern darum müsse man „sich jetzt kümmern“.

Die Schwerpunkte der Arbeit könnten bei der Gesundheitsversorgung, -förderung, Prävention und Pflege liegen. Dazu gehörten beispielsweise die Versorgung mit Haus- und Fachärzten, Zukunftsstrukturen der Pflege im Landkreis, Patienteninformationen oder auch die ambulant-stationäre Zusammenarbeit.

17.02.20

Kleine und große Narren


Ein Tanzmariechen begeisterte die Besucher des SPD-Kinderfaschings
Foto: Jan Seibel
NEUMARKT. Gut 200 kleine und große, bunt kostümierte Faschingsbegeisterte waren zum traditionellen Kinderfasching der SPD ins Neumarkter Johanneszentrum gekommen, um ausgelassen die fünfte Jahreszeit zu feiern.

Die Neumarkter Sozialdemokraten um den Ortsvereinsvorsitzenden Johannes Foitzik und Irmgard Wolrab hatten heuer wieder ein abwechslungsreiches Programm aus Musik, Tanz und Bewegungsspielen zusammengestellt. DJ Ferdinand aus Berg zeigte dabei ein feines Gespür für den musikalischen Geschmack der Gäste und animierte erfolgreich zum Mittanzen und Mitsingen.


Große Begeisterung rief der Auftritt des extra aus Sulzberg-Rosenbach angereisten Tanzmariechens Amelie Gross von der Kindergarde der Faschingsgesellschaft „Knappnesia“ beim Publikum hervor. Ihre artistische Solotanzeinlage brachte den gut gefüllten Saal zum Staunen.

Die Delegation der „Knappnesen“ hatten wie in den letzten Jahren einen Faschingsorden mitgebracht, mit dem in diesem Jahr die SPD-Stadträtin Ursula Plankermann für ihren Einsatz um die Erhaltung des Stadtparks ausgezeichnet wurde.

Noch wichtiger war freilich für die kleinen Besucher die Prämierung der drei schönsten und kreativsten Kostümierungen und die große Tombola, die wieder mit 400 kleinen und großen Gewinnen aufwartete. Als Hauptpreise winkten zwei Fahrräder und ein Scooter.

06.02.20

Protest gegen Maaßen

NEUMARKT. Bei der Neumarkter SPD zeigt man sich „erschüttert“ über die Einladung von Hans-Georg Maaßen zu einer FDP-Diskussionsrunde.

neumarktonline berichtete über die geplante Veranstaltung am 14.Februar.


Der SPD-Ortsverein wolle auf jeden Fall etwas dagegen unternehmen, daß der von Innenminister Seehofer wegen seiner umstrittenen Äußerungen in den Ruhestand versetzte Verfassungsschutz-Chef "in Neumarkt seine Weisheiten von sich gibt", sagte stellvertretende SPD-Ortsvorsitzende Gertrud Heßlinger gegenüber neumarktonline. Gerade angesicht dessen, "was gestern in Thüringen passiert" sei, finde sie die Einladung der FPD unmöglich.

Was man gegen den Besuch Maaßens in Neumarkt unternehmen wolle, werde man noch besprechen, sagte Heßlinger. Zum Beispiel sei eine Mahnwache möglich, mit der man die Veranstaltung begleiten könne.

06.02.20


1 - [2] - 3 - 4 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang