Nürnberg und Mittelfranken

Feuer in Würstl-Fabrik

Nürnberg (ots) - Am Mittwoch gegen 9.45 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zur Zweigstelle eines Lebensmittelverarbeiters in die Schwabacher Straße in Nürnberg gerufen. Dort war es an einer Fertigungsstraße, auf der Bratwürste maschinell gegrillt werden, aus bislang noch nicht geklärter Ursache zu einer Gasverpuffung gekommen. Zwei Arbeiterinnen wurden dabei leicht verletzt und vom Rettungsdienst vorsorglich in eine Nürnberger Klinik gebracht.
Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Zur Ursachenklärung hat das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei einen Sachverständigen des Bayerischen Landeskriminalamtes angefordert.
20.04.05

Illegale Prostituierte

Schwabach (ots) - Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Feucht konnten am Dienstag zwei illegale Prostituierte und einen Mann, der in Verdacht steht, deren Zuhälter zu sein, auf dem Autohof Hilpoltstein festnehmen.
Der entscheidende Hinweis kam von mehreren Lkw-Fahrern, die darüber Klage führten, dass sie von Frauen angegangen werden, die ihre Dienste anbieten würden.
Nach Ermittlungen der Polizei wurden die beiden Frauen, 30 und 39 Jahre alt, von einem 36-Jährigen aus Rumänien eingeschleust, und veranlasst, in Deutschland der Prostitution nachzugehen. Die beiden Damen, die laut Passkontrollstempel Ende März einreisten, wurden zwischenzeitlich zur Ausreise aufgefordert, sie mussten eine Sicherheitsleistung für die zu erwartende Strafe hinterlegen.
Am Verdienst wollte sich auch ein 41jähriger Parkplatzwächter beteiligen. Er verlangte eine tägliche Gebühr in Höhe von 25 Euro, ferner wollte er von den Damen kostenlos verwöhnt werden. Gegen ihn wird ein Ermittlungsverfahren wegen Erpressung eingeleitet.
20.04.05

Baby schwer mißhandelt !

Schwabach. (ots) - Am Montag wurde ein junges Paar (er 22 Jahre alt, sie 24 Jahre alt) im nördlichen Landkreis Nürnberger Land, unter dem Verdacht ihr Baby schwer misshandelt zu haben, von der Schwabacher Kripo festgenommen.
Am 20.03.2005 wurde das Jugendamt beim Landratsamt Nürnberger Land vom Klinikum Nürnberg-Süd verständigt, dass ein schwer misshandelter 4 Wochen alter Säugling eingeliefert wurde.
Seitens des Landratsamtes informierte man Anfang April die Schwabacher Kripo, die die Ermittlungen aufnahm. Nach ärztlichen Untersuchungsberichten und dem Gutachten eines Gerichtsmediziners, der seitens der Ermittlungsbehörden hinzugezogen wurde, wurden dem seinerzeit 4-wöchigen Mädchen Verletzungen beigebracht, die nicht auf ein Unfallgeschehen zurückzuführen sind. Das Kind erlitt Hirnblutungen, Rippenbrüche und hatte Hämatome im Gesicht. Aufgrund der Schwere der Verletzungen können derzeit bleibende Schäden nicht ausgeschlossen werden.<
Der Verdacht richtete sich gegen die Eltern, die in einer eheähnlichen Gemeinschaft leben. Im Rahmen der Vernehmungen geriet der Vater mehr in den Focus der Ermittler, so dass er heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt wird. Gegen ihn wird wegen eines Verbrechens der schweren Körperverletzung ermittelt.
19.04.05

Freundin stach zu !

Nürnberg (ots) - Am Montag gegen 22.45 Uhr geriet ein 30-Jähriger aus Nürnberg- Gostenhof in seiner Wohnung mit seiner 22-jährigen Freundin in Streit. Er schlug die Frau mehrmals, und nachdem er aus der Küche ein kleines Messer geholt und damit seine Freundin bedroht hatte, griff auch diese zu einem Küchenmesser. Als der Mann erneut auf die Frau losging, stach sie ihm das Messer in die Brust.
Der schwer Verletzte ging danach zum Plärrer und fuhr mit der Straßenbahn in Richtung Nordklinikum. Unterwegs verschlechterte sich sein Zustand, und an der Haltestelle Juvenellstraße verließ er die Bahn. Dort wurde er von zwei jungen Männern gefunden, die den Rettungsdienst alarmierten. Der Notarzt veranlasste die Einlieferung in ein Krankenhaus, wo eine Notoperation durchgeführt wurde. Inzwischen besteht keine Lebensgefahr mehr für das Opfer.
Die 22-Jährige begab sich nach der Tat zu einer Freundin und erzählte von den Schlägen. Auf den Rat der Freundin hin gingen beide zur Polizeiinspektion Mitte, um dort Anzeige gegen den 30-Jährigen zu erstatten.
Die Polizei erkannte sofort, dass die beiden Sachverhalte zusammenhängen, und deshalb wurde die Tatverdächtige vorläufig festgenommen und eine Blutentnahme veranlasst. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei, die zurzeit noch andauern, werden wegen gefährlicher Körperverletzung geführt.
Die beiden Männer, die sich gegen 23 Uhr um den Verletzten kümmerten und den Rettungsdienst riefen, sind noch unbekannt und werden deshalb gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (0911) 211-3333 zu melden.
19.04.05


Anfang ... 1775 - 1776 - [1777] - 1778 - 1779 ... Ende
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren