Christlich Soziale Union

Arbeitskreis nicht notwendig ?

NEUMARKT. Die CSU-Stadtratsfraktion will die Entscheidung der Bürger zum Neumarkter Stadtpark „selbstverständlich respektieren“, hieß es.

Das Ergebnis des Bürgerentscheids sei mit fast 71 Prozent „Ja“-Stimmen eindeutig ausgefallen. In der Fraktion wurde jetzt am Tag nach der Entscheidung diskutiert, welche Konsequenzen daraus gezogen werden müssen.

Man habe sich zwar im Vorfeld für eine Abstimmung des Bürgerentscheids mit „Nein“ ausgesprochen, der gegenteilige Wählerwille sei jedoch selbstverständlich zu respektieren. Nun gehe es darum, das Ergebnis des Bürgerentscheids zur Neugestaltung des Stadtparks zeitnah umzusetzen – und damit die bisher eingebrachten Vorschläge der Bürger, die Planungen im Arbeitskreis und den fraktionsübergreifenden Beschluss des Stadtrats zu verwerfen.


Eine weitere Einberufung des Arbeitskreises erschien den CSU-Stadträten jedoch nicht zielführend: Stattdessen sei es nun die Aufgabe der Verwaltung, zeitnah aufzuzeigen, wie der Auftrag der Bürger umgesetzt werden kann, die Kosten zu berechnen sowie zu klären, wie die veränderten Rahmenbedingungen sich auf die finanzielle Förderung auswirken.

Gleichzeitig gelte es aber auch in der Zwischenzeit, die Pflege des Parks durch die Stadtgärtnerei zu intensivieren, damit die Bürger gerne in den Neumarkter Stadtpark gehen.
29.05.19

Sorgen wegen Bürgerentscheid

NEUMARKT. Bei der Neumarkter CSU sorgt man sich wegen des bevorstehenden Bürgerentscheids um die Neugestaltungs-Pläne für den Stadtpark.

In einer Pressemitteilung wird auf Entwicklung der Entscheidungsfindung hingewiesen, bei der es auch eine Bürgerbeteiligung gegeben habe. Für das 5,1 Millionen Euro teure Projekt erhält die Stadt Neumarkt bis zu 2,8 Millionen Euro an Fördergeldern.


Naturschützer und die SPD stehen hinter dem Bürgerentscheid, mit dem die Abholzung von rund 100 Bäumen verhindert werden soll. Dabei sollte man aber auch drauf hinweisen, „daß 280 Bäume, darunter die großen Eichen, bestehen bleiben“, hieß es von der CSU. Außerdem würden 47 Neupflanzungen von Bäumen vorgenommen.

Seit der Versand der Briefwahlunterlagen begonnen habe, würden vermehrt Nachfragen von Bürger bei der CSU-Fraktion eintreffen.
18.05.19

Hierl ist CSU-Kreisvorsitzende

NEUMARKT. Susanne Hierl aus Berg hat sich bei der Wahl zum CSU-Kreisvorsitz mit 97 von 188 Stimmen gegen zwei Männer und eine Frau durchgesetzt.

Stefan Meier erhielt 51 Stimmen, Alexander Dorr 23 Stimmen und Helga Huber 17 Stimmen.


Der bisherige Kreisvorsitzende MdB Alois Karl war nicht mehr angetreten.

Karl blickte vor dem Wahlgang im Neumarkter Johanneszentrum auf seine Zeit als CSU-Kreisvorsitzender zurück und gratulierte danach seiner Nachfolgerin. Sie sei eine "kompetente Frau an der Spitze des Kreisverbandes", sagte er.
17.05.19


Anfang ... 2 - 3 - [4] - 5 - 6 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang