Deining

Start mit Fragezeichen


Ob mit oder ohne Doppel – die neue Tischtennissaison soll Anfang September starten
Foto: Michael Sturm
NEUMARKT. Die neue Saison für die Tischtennis-Abteilung des 1.FC Deining startet voraussichtlich Anfang September - doch es gibt noch Fragezeichen.

Nachdem die Saison 2019/20 wegen der Corona-Pandemie im März abgebrochen wurde, versucht man nun den Restart. Wie der Spielbetrieb ablaufen soll und ob das Spielsystem mit den Doppeln zu Beginn beibehalten werden kann, ist derzeit jedoch wegen der wieder steigenden Infektionszahlen mehr als ungewiss.


Einzig der Spielplan steht derzeit fest. Im Deininger Herrenbereich hat man wieder drei Mannschaften am Spielbetrieb gemeldet. Herren 1 schlägt weiterhin in der Bezirksklasse B auf, nur eine Liga darunter die schlagkräftige zweite Mannschaften. Für die dritte Herrenmannschaft geht es in der Bezirksklasse D um Erfahrung zu sammeln, denn trotz Corona haben einige Interessierte im Erwachsenenbereich den Weg zur Platte gefunden. Im Jugendbereich geht man mit zwei Mannschaften in die Saison.

Neben der Liga beginnt auch wieder der Kampf um den Bezirkspokal. Während die 3. Herren ein Freilos zog und somit automatisch im Viertelfinale steht, kommt es im Achtelfinale zu einem Deininger Duell von Zweiter gegen Erster.
21.08.20

Letzte Abnahme


In Oberbuchfeld wurden die restlichen Wegtrassen abgenommen
Foto: Martin Stahr
NEUMARKT. In Oberbuchfeld fand an einer von insgesamt vier weiteren Trassen des Bauprogrammes 2019-2020 die letzte Bauabnahme statt.

Bürgermeister Peter Meier traf dazu mit Vertreter des Amtes für Ländliche Entwicklung, des Verbandes für Ländliche Entwicklung und der beauftragten Baufirma zusammen.

Im Gemeindebereich Deining war es möglich, innerhalb von nur zwei Jahren eine Ausbaustrecke von vier Kilometer zu ertüchtigen, um den neuzeitlichen Ansprüchen an die ländlichen Wege und Straßen gerecht werden zu können. Es geht dabei vorrangig um die Schaffung von Hauptwirtschaftswegen, die ebenfalls den Strukturwandel in der Landwirtschaft unterstützen sollen, hieß es.


Parallel ist bei diesem Projekt die Multifunktionalität der Trassen besonders wichtig, so der zuständige Projektleiter Bauoberrat Martin Stahr. Neben Landwirten sollen auch Auto- und Radfahrer oder der öffentliche Personennahverkehr die Strecken benutzen.

Bürgermeister Meier sagte, dass dieses Projekt vor allen den Bürgern aus Großalfalterbach, Mittersthal, Oberbuchfeld und Unterbuchfeld seit längerer Zeit am Herzen liegt.

Die Förderung von 85 Prozent bei einem Investitionsvolumen von 1,27 Millionen Euro durch das Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz sei bemerkenswert.
07.08.20

Naturbad öffnet


Das Deininger Naturbad soll mit strengen Begrenzungen am Freitag geöffnet werden
Foto: Meier
NEUMARKT. Das Deininger Naturbad öffnet am Freitag unter strengen Auflagen seine Tore.

Lange war unklar, ob Bäder mit biologischer Wasseraufbereitung, wie dies im Naturbad der Fall ist, öffnen dürfen. In enger Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt sowie Wasserwacht und DLRG und nach Ausarbeitung eines Hygienekonzepts hat Bürgermeister Peter Meier entschieden, den Badebetrieb im Naturbad am Freitag zu eröffnen.


Voraussetzung dafür ist die strikte Einhaltung der Auflagen des Hygienekonzepts. In den letzten zwei Wochen wurde dafür von Bauhof und Verwaltung alles versucht und vorbereitet, um eine Öffnung möglich zu machen.

So dürfen höchstens 160 Gäste gleichzeitig auf dem Gelände des Naturbads sein. Dafür wird der Ein- und Ausgang getrennt und kontrolliert. Natürlich müssen auch die allgemeinen Hygienevorschriften eingehalten werden.

Außerdem soll die maximale Aufenthaltsdauer auf drei Stunden begrenzt werden.
11.06.20

Ehrengäste beim „100.“


Im Kreis zahlreicher Gäste konnte Willibald Scherer den 100. Geburtstag feiern
Foto: Sebastian Scherer
NEUMARKT. Willibald Scherer konnte in in Rothenfels seinen 100. Geburtstag im Kreise der Familie und einiger Ehrengäste begehen.

Neben Minister Albert Füracker, Landrat Willibald Gailler und Bürgermeister Peter Meier war auch dessen Vorgänger Alois Scherer zum Gratulieren gekommen - schließlich ist er der Sohn des Jubilars.


Willibald Scherer war von 1966 bis 1976 in der früheren Gemeinde Oberbuchfeld bis zur Eingemeindung Gemeindediener. Zudem war er Mitglied bei der Feuerwehr Oberbuchfeld. Bis vor kurzem arbeitete er auch immer noch in der Landwirtschaft mit.

In den Reigen der Gratulanten fügten sich noch die beiden Feuerwehr-Kommandanten Thomas Fersch und Stefan Sturm sowie Pfarrer Michael Konency ein.
26.05.20


Anfang ... 4 - 5 - 6 - 7 - [8] - 9 - 10 - 11 - 12 ... Ende
Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren